Anzeige
16. September 2014, 09:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Der Kunde kann das Garantieniveau festlegen”

Die Versicherer in Deutschland tun sich schwer, Verbraucher von Alternativen zur klassischen Lebensversicherung zu überzeugen. Darüber sprach Cash. mit Stefan Giesecke, Vorstand der fpb AG, die in Deutschland die Vertriebsaktivitäten von Cardea.life steuert, einem Tochterunternehmen des Liechtensteiner Versicherers Prisma Life.

Portfolio

“Der Vorteil der risikogemanagten Portfolios liegt in der Kombination aus Risikokontrolle und Performance.”

Wie wird sich die Absenkung des Garantiezinses für Neuverträge in der klassischen Lebensversicherung zum 1. Januar 2015 auf den künftigen Absatz von Fondspolicen auswirken?

Giesecke: Ich bin optimistisch, dass sich das Interesse an fondsgebundenen Policen dadurch beleben wird.

In der Vergangenheit wurden die Wachstumshoffnungen der Branche allerdings immer wieder enttäuscht – 2013 befand sich das Neugeschäft mit Fondspolicen in Deutschland auf dem tiefsten Stand seit 1998. Mit welchem Produktansatz wollen Sie bei den verunsicherten Verbrauchern um Vertrauen werben?

In unseren Cardea-flex-plan-Vorsorgekonzepten kombinieren wir individuelle Garantien und innovative Anlagemöglichkeiten. Das heißt: Der Kunde kann unter verschiedenen Garantiemodellen auswählen und das Garantieniveau festlegen.

Wir bieten 50, 80, 90 und 100 Prozent der Beitragssumme an. Neben dem Sicherheitsaspekt legen wir Wert auf innovative Anlagemöglichkeiten, die für die notwendige Rendite sorgen. Ein Beispiel sind unsere risikogemanagten Portfolios, die das private Bankhaus M.M. Warburg & Co. nach klar definierten Risikogrenzen verwaltet. Diese wählt der Kunde nach Risikoneigung aus und nicht wie sonst üblich nach Asset-Klassen.

Warum setzen Sie auf risikogemanagte Portfolios?

Der Vorteil der risikogemanagten Portfolios liegt in der Kombination aus Risikokontrolle und Performance. Der Fondsmanager hat zum Ziel, das vorgegebene Risiko einzuhalten. So kann zum Beispiel bei fallenden Aktienmärkten durch die Wahl eines günstigen Zeitpunktes ein möglicher Kursverlust des Fonds deutlich abgebremst werden. Damit wird automatisch die langfristige Performance verbessert.

Für Altersvorsorgesparer ist das ein interessanter Ansatz, denn nach einer Verlustphase können Sie von einem viel höheren Basiswert wieder an einer Aufwärtsentwicklung teilhaben.

Was versprechen Sie sich von dem Konzept?

Mit diesem Ansatz zeigen wir, dass man das Risiko bei der Kapitalanlage reduzieren und für mehr Sicherheit und eine stabile Performance sorgen kann.

Darüber hinaus kann der Versicherungsnehmer aus einer Reihe von Einzelfonds, ETFs und vermögensverwaltenden Konzepten auswählen. Letztere wurden mit namhaften Gesellschaften wie Warburg, Flossbach von Storch, der DJE Kapital AG und Morningstar umgesetzt.

Interview: Lorenz Klein

Foto: Cardea Life

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Manipulative Aktivitäten der Krankenkassen”

Wegen Manipulationsvorwürfen raten Experten des Bundesversicherungsamtes zu einer Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen. Das geht aus einem Sondergutachten des Wissenschaftlichen Beirats hervor, das am Donnerstag in Bonn vorgestellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...