Anzeige
16. September 2014, 09:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Der Kunde kann das Garantieniveau festlegen”

Die Versicherer in Deutschland tun sich schwer, Verbraucher von Alternativen zur klassischen Lebensversicherung zu überzeugen. Darüber sprach Cash. mit Stefan Giesecke, Vorstand der fpb AG, die in Deutschland die Vertriebsaktivitäten von Cardea.life steuert, einem Tochterunternehmen des Liechtensteiner Versicherers Prisma Life.

Portfolio

“Der Vorteil der risikogemanagten Portfolios liegt in der Kombination aus Risikokontrolle und Performance.”

Wie wird sich die Absenkung des Garantiezinses für Neuverträge in der klassischen Lebensversicherung zum 1. Januar 2015 auf den künftigen Absatz von Fondspolicen auswirken?

Giesecke: Ich bin optimistisch, dass sich das Interesse an fondsgebundenen Policen dadurch beleben wird.

In der Vergangenheit wurden die Wachstumshoffnungen der Branche allerdings immer wieder enttäuscht – 2013 befand sich das Neugeschäft mit Fondspolicen in Deutschland auf dem tiefsten Stand seit 1998. Mit welchem Produktansatz wollen Sie bei den verunsicherten Verbrauchern um Vertrauen werben?

In unseren Cardea-flex-plan-Vorsorgekonzepten kombinieren wir individuelle Garantien und innovative Anlagemöglichkeiten. Das heißt: Der Kunde kann unter verschiedenen Garantiemodellen auswählen und das Garantieniveau festlegen.

Wir bieten 50, 80, 90 und 100 Prozent der Beitragssumme an. Neben dem Sicherheitsaspekt legen wir Wert auf innovative Anlagemöglichkeiten, die für die notwendige Rendite sorgen. Ein Beispiel sind unsere risikogemanagten Portfolios, die das private Bankhaus M.M. Warburg & Co. nach klar definierten Risikogrenzen verwaltet. Diese wählt der Kunde nach Risikoneigung aus und nicht wie sonst üblich nach Asset-Klassen.

Warum setzen Sie auf risikogemanagte Portfolios?

Der Vorteil der risikogemanagten Portfolios liegt in der Kombination aus Risikokontrolle und Performance. Der Fondsmanager hat zum Ziel, das vorgegebene Risiko einzuhalten. So kann zum Beispiel bei fallenden Aktienmärkten durch die Wahl eines günstigen Zeitpunktes ein möglicher Kursverlust des Fonds deutlich abgebremst werden. Damit wird automatisch die langfristige Performance verbessert.

Für Altersvorsorgesparer ist das ein interessanter Ansatz, denn nach einer Verlustphase können Sie von einem viel höheren Basiswert wieder an einer Aufwärtsentwicklung teilhaben.

Was versprechen Sie sich von dem Konzept?

Mit diesem Ansatz zeigen wir, dass man das Risiko bei der Kapitalanlage reduzieren und für mehr Sicherheit und eine stabile Performance sorgen kann.

Darüber hinaus kann der Versicherungsnehmer aus einer Reihe von Einzelfonds, ETFs und vermögensverwaltenden Konzepten auswählen. Letztere wurden mit namhaften Gesellschaften wie Warburg, Flossbach von Storch, der DJE Kapital AG und Morningstar umgesetzt.

Interview: Lorenz Klein

Foto: Cardea Life

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...