4. September 2014, 13:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weiterbildung: Über 200 “gut beraten”-Partner

Mit der Initiative “gut beraten – Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland” will die deutsche Versicherungswirtschaft das Weiterbildungsengagement stärken. Mittlerweile sind über 230 Versicherer, Maklerpools und Schulungsanbieter der Initiative beigetreten.

Weiterbildung: Initiative gut beraten mit über 200 Partnern

Dr. Katharina Höhn ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied des BWV, bei dem die Initiative “gut beraten” angesiedelt ist.

“Unser gemeinsames Ziel ist die Stärkung der Beratungsqualität in unserer Branche”, erläuterte Josef Beutelmann, Vorstandsvorsitzender des Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (BWV), beim Pressegespräch anlässlich des Projektstarts vor fast eineinhalb Jahren. Dass dieses Ziel von einem Großteil der Branche mitgetragen wird, zeigen die aktuellen Zahlen, die das BWV bekannt gegeben hat.

Seit Start der Initiative zur Weiterbildung haben demnach mehr als 230 Organisationen den Akkreditierungsprozess zum Bildungsdienstleister beziehungsweise Trusted Partner durchlaufen. Wie die Dr. Katharina Höhn, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des BWV gegenüber Cash. berichtete, waren es Ende Mai noch 157 akkreditierte Unternehmen (davon 67 Versicherer).

Buchungsfrist für Weiterbildungspunkte

Im April 2013 hatten Branchenverbände das Projekt “gut beraten” ins Leben gerufen und die Regeln zur Anrechnung von Bildungsmaßnahmen veröffentlicht. Seit 1. September letzten Jahres können Bildungsmaßnahmen bepunktet werden. Seit Oktober 2013 ist die Akkreditierung als Trudted Partner beziehungsweise Bildungsanbieter möglich.

Wie das BWV mitteilt, können Weiterbildungspunkte, die zwischen dem 1. September und dem 31. Dezember 2013 erworben wurden, noch bis zum 31. Dezember 2014 nachgebucht werden. (jb)

Foto: Gerhard Blank

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...