5. März 2015, 08:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maklerpool-Ranking: Die Top Ten der Makler

Welche Maklerpools bieten dem Vermittler die besten Serviceleistungen? Diese Frage hat die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue in ihrer aktuellen Maklerumfrage beantwortet.

Maklerpool

Aus Maklersicht stehen die Maklerpools Vema und blau direkt beim Servicewert “P” ganz oben.

Die Gesamtbewertung wurde anhand des Servicewertes “P” (Partner) vorgenommen.

Drei Teildimensionen bewertet

Dabei sollten die teilnehmenden Makler die Teilbereiche “Integration” (Sind die gebotenen Serviceleistungen mit den Strukturen und Prozessen des Maklers kompatibel?), “Befähigung” (Liefern die Leistungen einen entscheidenden Beitrag zum Vertriebserfolg des Maklers?) und “Zusatznutzen” (Schaffen die Maklerpools einen echten Mehrwert für Makler?) des jeweiligen Pools bewerten.

Vema ganz vorne

Auf Platz eins landet erneut die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft, die die Vermittler insbesondere mit ihren Mehrwertleistungen überzeugen konnte.

Blau direkt rückt auf den zweiten Platz vor. Damit kann sich der Lübecker Maklerpool im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbessern.

Den dritten Rang sichert sich der Münchener Maklerpool Fonds Finanz Maklerservice.

Maklerpool

Insgesamt wurden 2.061 Maklerstimmen eingeholt. (Quelle: Servicevalue)

Der Hamburger Pool und Finanzdienstleister Netfonds und der Münchener Maklerpool Jung, DMS & Cie. haben im Vergleich zum letztjährigen Ranking ihre Plätze getauscht. Die Pools Fondskonzept aus Illertissen und Aruna aus Berlin haben den größten Sprung hingelegt: Letztes Jahr waren sie in den Top Ten noch nicht mit dabei.

Dr. Claus Dethloff, Servicevalue-Geschäftsführer, fasst die Ergebnisse zusammen: “Einzelne Aspekte wie Produkte, Courtage-Abwicklung oder Policierung werden aus Maklersicht im Gesamtmarkt überdurchschnittlich gut bedient, doch wer seinen Maklervertrieb ausbauen möchte, sollte den Makler in allen Belangen unterstützen können.“ (nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

JDC Group steigert Umsatz und Ergebnis weiter

Die JDC Group AG bestätigt mit den heute veröffentlichten Zahlen zur Unternehmensentwicklung im ersten Halbjahr 2019 den Erfolg der Strategie des Konzerns. Der Umsatz ist im Halbjahresvergleich um rund 18 Prozent auf 52,5 Mio. EUR gestiegen (1. HJ 2018: 44,5 Mio. EUR). Der Umsatz des Geschäftsbereichs Advisortech stieg um rund 22 Prozent auf 44,4 Mio. EUR. Der Geschäftsbereich Advisory konnte seinen Umsatz um rund 6 Prozent auf 12,9 Mio. EUR steigern.

mehr ...

Immobilien

„Die traditionelle Innenstadt wird niemals sterben“

Die Hamburger Innenstadt benötigt dringend eine Reurbanisierung, da die Innenstadt an Attraktivität zum Wohnen verloren habe. Vier Schlüssel dienen zum Erfolg der Maßnahmen: Mehr Wohnen, Hotel, Gastronomie und Entertainment. Ein Kommentar von Richard Winter, Niederlassungsleiter von JLL Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

Beginnt nun der gravierende Produktwandel in der Versicherungslandschaft?

Mehr als jeder dritte Versicherer (35 Prozent) will seine Produktlandschaft bis 2022 gravierend verändern. Die Branche reagiert damit unter anderem auf den geplanten Provisionsdeckel für bestimmte Lebensversicherungsprodukte und den harten Preiskampf in der Sachversicherungssparte. Vier von zehn Versicherern wollen das Geschäft mit Total-Care-Paketversicherungen und Anti-Hacking-Policen ankurbeln. Das ergibt die Studie “Branchenkompass Insurance 2019” von Sopra Steria Consulting.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...