Anzeige
Anzeige
4. März 2015, 09:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Selbstfahrende Autos revolutionieren Kfz-Versicherung

Selbstfahrende Autos werden nicht nur die Automobilindustrie einschneidend beeinflussen, sondern auch in komplementären Branchen zu nachhaltigen Veränderungen führen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens McKinsey & Company.

Selbstfahrende Autos

Das Augenmerk wird sich verstärkt auf eine Versicherung weniger Autohersteller sowie Flottenorganisationen gegen technisches Versagen der Fahrzeuge richten, so McKinsey in ihrer Untersuchung.

Dass die Markteinführung selbstfahrender Autos direkte Auswirkungen auf die Automobilindustrie haben wird, scheint logisch.

Laut der Analyse des Beratungsunternehmens könnten Automobilhersteller innovative Geschäftsmodelle rund um diese neue Technologie herum aufbauen, wie Unterhaltungsangebote oder personalisierte Wartungskits.

Allerdings würden selbstfahrende Autos auch klassische Geschäftsmodelle anderer Branchen beeinflussen. Insbesondere stehe das Modell der Kfz-Versicherungen vor massiven Änderungen.

Versicherung gegen technisches Versagen

Standen bisher individuelle Policen aller Verkehrsteilnehmer gegen menschliches Versagen im Fokus, werde sich das Augenmerk auf eine Versicherung weniger Autohersteller sowie Flottenorganisationen gegen technisches Versagen der Fahrzeuge richten.

Diesbezüglich seien laut einer Studie der Unternehmensberatung Sopra Steria Consulting noch einige Fragen zu klären. Im Kern gehe es um die Frage, ob ein Schaden, der durch ein selbstfahrendes Auto verursacht wird, dem Fahrer oder dem Fahrzeughersteller anzulasten sei.

Während die McKinsey-Studie eine Verschiebung der Haftung in Richtung der Autohersteller prophezeit, stehen für die Experten von Sopra Steria Consulting die damit verbundenen Umsetzungsprobleme im Vordergrund.

Janina Röttger, Autoversicherungsexpertin bei Sopra Steria Consulting, mahnt an, dass technisch seitens der Hersteller sehr viel realisierbar sei, allerdings stünde man erst am Anfang.

Detlev Mohr, Leiter der europäischen Automobilberatung von McKinsey, resümiert: “Auch wenn es noch dauern wird, bis wir selbstfahrende Autos in großer Zahl auf der Straße sehen, sollten sich Autohersteller schon jetzt mit den möglichen Konsequenzen auseinander setzen.”

Dies wird sicherlich auch den Versicherungsschutz ihrer selbstfahrenden Fahrzeuge betreffen. (nl)

Foto: Shutterstock

 

 

 

 

 

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung senkt ihre laufende Verzinsung für das Jahr 2018 auf 2,6 Prozent, nach 2,8 Prozent im Vorjahr. Darüber hinaus wird ein Schlussüberschussanteil als Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven in Höhe von 0,15 Prozent gezahlt. Die Gesamtverzinsung beträgt 2,75 Prozent (2017: 2,95 Prozent).

mehr ...

Immobilien

Weniger Wohnungen in Deutschland genehmigt

Trotz des Nachfragebooms vor allem in Ballungsräumen ist die Zahl der Baugenehmigungen in den ersten zehn Monaten 2017 gesunken. Immerhin wurde ein leichter Zuwachs bei Wohnungen in Mehrfamilienhäusern verbucht.

mehr ...

Investmentfonds

EZB belässt Leitzinsen unverändert

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat beschlossen, die Zinsen für Hauptrefinanzierungsgeschäfte, die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert zu belassen. Auch bei der Fortsetzung des Anleihekaufprogrammes gibt es keine Überraschungen.

mehr ...

Berater

Finanzen 2018: Deutsche wieder optimistischer

Die Bundesbürger sind mit Blick auf ihre eigenen finanzielle Situation in den nächsten zwölf Monaten optimistischer als im vorigen Jahr. Das geht aus einer Studie im Auftrag der Postbank hervor. Die Zuversicht ist demnach jedoch nicht in allen Teilen der Gesellschaft gleich stark ausgeprägt.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für HEH Alicante

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Flugzeugfonds 21 „HEH Alicante“ der HEH Hamburger EmissionsHaus AG mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...