22. September 2016, 14:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frankfurter Leben übernimmt Lebensversicherungsbestand der Arag

Wie die Frankfurter Leben mitteilt, erwirbt sie 92 Prozent der Aktien der Arag Lebensversicherung vom Düsseldorfer Versicherungskonzern Arag SE und übernimmt damit den Lebensversicherungsbestand der Arag. Die Genehmigung der Transaktion durch die Bafin steht noch aus.

Frankfurter Leben übernimmt Lebensversicherungsbestand der Arag

Bernd Neumann: “Unsere neue Vereinbarung zeigt, dass für unser Geschäftsmodell ein Markt da ist.”

Der Bestand der Arag Leben umfasst demnach 322.000 Verträge mit 2,8 Milliarden Euro Kapitalanlagen und 220 Millionen Euro Beiträge. “Unsere neue Vereinbarung zeigt, dass für unser Geschäftsmodell ein Markt da ist”, sagt Bernd Neumann, Vorstand der Frankfurter Leben. Auch Kunden entstehen durch die Transaktion demnach keine Nachteile. “Die Versicherungsverträge werden exakt fortgeführt, Überschussbeteiligungen sind durch den Verkauf nicht betroffen”, erläutert Neumann.

“Kunden- und Vermittlerservice werden unverändert auf hohem Niveau fortgeführt. Das ist für uns selbstverständlich”, versichert seine Vorstandskollegin Anja van Riesen. Kostensynergien sollen demnach durch den Einsatz einer einheitlichen IT-Plattform erzielt werden. Mit mit der Übernahme ist die Frankfurter Leben ihrem Ziel, die führende Konsolidierungsplattform zur Verwaltung von Lebensversicherungsbeständen aufzubauen, einen Schritt näher gekommen.

Run-off-Geschäft als zukunftsweisendes Geschäftsfeld

Sie hat bereits den Lebensversicherungsbestands der deutschen Niederlassung der Basler Leben übernommen – die Transaktion befindet sich derzeit noch im Genehmigungsverfahren. Für die Frankfurter Leben hätten sich mit dem zweiten Kauf schon Synergieeffekte bei der Verwaltung der Lebensversicherungsbestände auf der bereits aufgebauten Plattform ergeben. Kernpunkte in der Strategie sind demanch Prozessoptimierung und eine skalierbare IT-Infrastruktur.

Die Frankfurter Leben erwartet, dass immer mehr Versicherer ihre Lebensversicherungsbestände verkaufen werden und sehen das Run-off-Geschäft im Lebensversicherungsbereich daher als attraktives und zukunftsweisendes Geschäftsfeld. Der Arag-Konzern will sich künftig auf seine Geschäftsschwerpunkte im Sach- und Krankenversicherungsbereich konzentrieren. (jb)

Foto: Regine Christiansen

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Unsere Wettbewerber sind heute Google, Amazon und Co.”

Im Rahmen des 2. Digital Day, veranstaltet durch Cash., sprachen wir mit dem Vertriebsvorstand der DFV Deutschen Familienversicherung, Stephan Schinnenburg, über den digitalen Transformationsprozess der Versicherungsbranche, die Strategien der DFV und die Wünsche der Vermittler und Kunden in Sachen Antragsprozess und Leistungsabwicklung. Der Talk im Video

mehr ...

Immobilien

Auch ohne Eigenkapital zum Traumhaus?

Noch nie waren die Zinsen so niedrig wie zurzeit und viele Deutsche möchten sich die günstigen Konditionen sichern – auch ohne Eigenkapital. Doch so verlockend eine Vollfinanzierung klingt, zukünftige Eigenheimbesitzer müssen bei dieser Variante auch die Nachteile berücksichtigen.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...

Berater

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Sachwertanlagen

Wealthcap erwirbt Mixed-Use-Immobilie in Dresdner Zentrum

Der Asset Manager Wealthcap hat die gemischt genutzte Immobilie „Haus am Postplatz” in Dresden mit einer Gesamtmietfläche von mehr als 18.000 Quadratmetern erworben.

mehr ...

Recht

Neues Urteil: Vorsicht bei “Service Calls”

“Service Calls“ eines Versicherungsmaklers können unzulässige Werbung sein. Auf ein entsprechendes Urteil des OLG Düsseldorf vom 19. September 2019 (Az.: 15 U 37/19) hat nun die Rechtsanwaltskanzlei Wirth hingewiesen.

mehr ...