27. Oktober 2016, 12:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Keine Angst vor Google”

Die Verunsicherung der Kunden beim Thema Lebensversicherung, die Pläne der Bundesregierung in Sachen bAV-Reform und die Digitalisierung diskutierte Cash. mit vier Marktexperten im Messe-Talk auf der DKM.

Kimrunde in Keine Angst vor Google

Cash.-Messetalk zum Thema “Zukunftssicherung der Assekuranz – Konzepte für die Versicherungswelt von morgen”

Bei den klassischen Lebensversicherungen beträgt der Garantiezins ab 2017 nur noch 0,9 Prozent. Die Branche sucht händeringend nach neuen Produkten, um die Margen hoch zu halten. Welche Strategien jetzt noch greifen und wie die Produkt-Trends den Vertrieb pushen sollen, diskutierten Thomas Fornol (Leiter Intermediärvertrieb bei Swiss Life Deutschland), Paulo Patricio (Organisationsdirektor, Vertriebsservice Organisation Leben bei der Hanse Merkur), Norbert Walter (Vorstandsbeauftragter Lebensversicherung bei der Barmenia) und Markus Willmes (Leiter der Vorsorge-Produktmanagements bei der Axa).

Die Zukunft der klassischen Lebensversicherung wurde vor dem Hintergrund der aktuellen Zinssituation eher skeptisch beurteilt, alternative Garantiemodelle werden nach Einschätzung der Marktexperten an Bedeutung gewinnen. Die Reform der betrieblichen Altersvorsorge, auf die sich Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit Gewerkschaften und Arbeitgebern verständigt haben, erntete überwiegend Kritik, dies gilt insbesondere für die sogenannte Zielrente, das heißt die reine Beitragszusage ohne Arbeitgeberhaftung. Bei den Marktexperten herrscht die Befürchtung vor, dass hierdurch das System der betrieblichen Altersvorsorge eher weiter verkompliziert als erleichtert wird.

Mit digitalen Strategien erfolgreich

Das zweite große Thema neben der Regulierung, die Digitalisierung, gehen die Diskussionsteilnehmer offensiv an, viele digitale Strategien werden bereits erfolgreich in ihren Häusern umgesetzt. Dabei gehen sie unisono davon aus, dass die Branche den digitalen Wandel zwar aus eigener Kraft schaffen kann und wird, sie dabei aber unbedingt auf das Know-how von Insurtechs zurückgreifen sollte. Den geplanten Eintritt von Google oder vergleichbaren Playern in den Versicherungsmarkt fürchten die Marktexperten zwar nicht, verfolgen diese Bestrebungen aber mit großem Interesse. (kb)

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Concordia Versicherungen leiten Vorstandswechsel ein

Bei den Concordia Versicherungen kündigt sich für 2020 ein Führungswechsel an: Nach über 25 Jahren, davon 18 Jahre an der Spitze der Concordia, wird Dr. Heiner Feldhaus zum 29. Februar 2020 die Leitung des Konzerns übergeben und sich in den Ruhestand verabschieden.

mehr ...

Immobilien

Wo Düsseldorf Köln beim Immobilienkauf abhängt – und umgekehrt

Welche rheinische Großstadt liegt beim Immobilienkauf vorne: Düsseldorf oder Köln? Der Baufinanzierer Hüttig & Rompf analysiert in seinem neuen Marktreport „Immobilienfinanzierung Köln / Düsseldorf“ die typischen Käufer in beiden Städten. 
mehr ...

Investmentfonds

Moventum: Defensivere Ausrichtung der Portfolios

Moventum Asset Management richtet seine Portfolios angesichts der steigenden Risiken defensiver aus. Das wurde nach der quartalsweisen Asset-Allokation-Konferenz beschlossen. „Die Weltwirtschaft wächst langsamer, das Risiko einer Rezession hat signifikant zugenommen“, sagt Sascha Werner, Portfoliomanager bei Moventum AM.

mehr ...

Berater

Zinstief drückt Bankgewinne – womöglich Strafzinsen für mehr Kunden

Das Zinstief wird zur Dauerbelastung für Deutschlands Banken und Sparkassen – und könnte bald auch zu Lasten von mehr Kunden gehen. Ein weiterer Rückgang der Gewinne der Institute in den nächsten Jahren sei “sehr wahrscheinlich”, stellten die Finanzaufsicht Bafin und die Deutsche Bundesbank am Montag fest.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

ifo Institut sieht Licht und Schatten im Klimapaket

Das ifo Institut sieht im Klimapaket Licht und Schatten. Die CO2-Bepreisung über Zertifikate sei der richtige Weg. Die Vorgabe von festen CO2-Preisen bis 2025 sei jedoch mit einem funktionierenden Zertifikatesystem unvereinbar. Ein Kommentar von Clemens Füst, Präsident des ifo Instituts.

mehr ...