18. Mai 2017, 08:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sechs Argumente für den bKV-Vertrieb

Die betriebliche Krankenversicherung bietet Versicherern und Vermittlern sehr viele Chancen. Oft bleiben diese jedoch ungenutzt. Um dem zu begegnen, können bei der Beratung sechs Vertriebsargumente angeführt werden, die Arbeitgeber als zentrale Abschlussgründe nennen.

Gastbeitrag von Tanja Höllger, Heute und Morgen

bKV-Vertrieb

Durch eine bessere und präventive gesundheitliche Versorgung können Arbeitgeber die Fehlzeiten ihrer Mitarbeiter reduzieren.

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) hat in der aktuellen Unternehmenslandschaft noch Alleinstellungsmerkmale und ist in wichtigere größere Bedarfskontexte einbettbar.

Vorhandene PS auf die Straße bringen

Entscheidend dafür, das große Potenzial der bKV zu realisieren und die vorhandenen PS besser auf die Strecke zu bringen, ist es, das Ohr nah an den Unternehmenskunden zu haben.

Individuelle Bedarfsermittlung, überzeugende Beratung, an Gesamtkontexte andockbare und individuell passende Produktkonzepte und Vertriebsunterstützung sind wichtige Strategien.

Der Informations- und Unterstützungsbedarf ist in vielen Unternehmen weiterhin sehr hoch, das Abschlussinteresse vielversprechend. Natürlich gibt es zugleich immer auch Vorbehalte der Betriebe gegenüber der bKV.

Um dem zu begegnen können folgende Vertriebsargumente für die bKV genutzt werden, die von interessierten Unternehmen als zentrale Abschlussgründe genannt werden:

1. Mitarbeiterfreundlich: Wir können unseren Mitarbeitern etwas Gutes tun.

2. Wir zeigen soziales Engagement und Verbundenheit (viele Mitarbeiter können sich Zusatzversicherungen nicht leisten, oder können diese aufgrund von Vorerkrankungen selbst nicht mehr abschließen).

Seite zwei: Kosten als Betriebsausgaben absetzen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...