31. Januar 2017, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Brutto-Wiederbeschaffungswert: Umsatzsteuer unerheblich

Beschafft sich ein Versicherter nach einem Totalschaden ein Ersatzfahrzeug, muss der Kaskoversicherer ihm den Brutto-Wiederbeschaffungswert erstatten – unabhängig davon, ob und in welcher Höhe der Preis für das Ersatzfahrzeug Umsatzsteuern enthält.

Brutto-Wiederbeschaffungswert

Der Versicherte muss aus den AKB schliessen, dass er den tatsächlichen Kaufpreis bis zur Höhe des Bruttowiederbeschaffungswertes unabhängig davon erhält, ob im Preis eine Regelumsatzsteuer, eine Differenzsteuer oder keine Umsatzsteuer enthalten ist.

Bei dem Streitfall hatte ein Versicherungsnehmer an seinem Auto einen Totalschaden erlitten. Rund zwei Jahre nach dem Unfall erwarb er ein Ersatzfahrzeug.

Der Wiederbeschaffungswert wurde auf 60.000 Euro brutto festgelegt. Der Preis des Ersatzfahrzeugs überstieg diesen Brutto-Wiederbeschaffungswert aufgrund der hinzukommenden Umsatzsteuer um 4.500 Euro. Aus diesem Grund weigerte sich der Versicherer, die zusätzlichen Kosten zu übernehmen.

Umsatzsteuer unerheblich

In seinem Urteil vom 6. Oktober 2016 (Az.: 8 U 111/16) gibt das Oberlandesgericht (OLG) Celle dem Versicherten recht. Habe dieser für das Ersatzfahrzeug mindestens Kosten in Höhe des Brutto-Wiederbeschaffungswerts aufgewendet, könne er nach A.2.6.1 Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung (AKB) von 2013 deren Erstattung bis zur Höhe des Brutto-Wiederbeschaffungswerts verlangen. Dabei sei unerheblich, ob und gegebenenfalls in welcher Höhe der aufgewendete Betrag Umsatzsteuern umfasse.

Damit schliesst sich das OLG Celle der rechtlichen Einschätzung des OLG Saarbrücken an, das bereits einen ähnlichen Fall verhandelt hatte (Urteil vom 28. Januar 2009 – 5 U 278/08).

Der Versicherungsnehmer müsse aus den AKB schliessen, dass er den tatsächlich aufgewendeten Kaufpreis bis zur Höhe des Bruttowiederbeschaffungswertes unabhängig davon erhalte, ob im Preis eine Regelumsatzsteuer, eine Differenzsteuer oder keine Umsatzsteuer enthalten sei, so das OLG Saarbrücken in seiner Urteilsbegründung. (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr aktuelle Urteile:

Riester-Rente: Keine Altersvorsorgezulage für Grenzgänger

Invaliditätsentschädigung: Keine Rückforderung bei Überzahlung

Streitfall um BUZ-Rente: Leistungsdauer über 17 Jahre?

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...