15. März 2017, 07:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Continentale lädt zur “LV-Roadshow 2017”

Anfang Mai geht die Continentale Lebensversicherung mit der “LV-Roadshow 2017” auf Tour und macht in sechs deutschen Großstädten Station. Vermittler können im Rahmen der Veranstaltung insgesamt vier Punkte der Weiterbildungsinitiative “gut beraten” sammeln.

Continentale lädt zur LV-Roadshow 2017

In sechs Städten macht die diesjährige LV-Roadshow der Continentale Lebensversicherung Anfang Mai Halt. Im Rahmen der Veranstaltung gehen drei Referenten der Frage nach: “Lebensversicherung 2017 – Zukunftsfähiges Vorsorgesystem oder Auslaufmodell?”.

Den Auftakt bilden Impulsvortrag und Dialog zwischen Professor Dr. Jochen Ruß, Geschäftsführer des Instituts für Finanz- und Aktuarwissenschaften IFA, und Dr. Helmut Hofmeier, für die Lebensversicherung zuständiges Vorstandsmitglied im Continentale Versicherungsverbund.

Das Modell Lebensversicherung in einer Welt fast ohne Zinsen

Die beiden Experten referieren und diskutieren über die Gestaltung bedarfsgerechter Produktlösungen – über Kundenbedarf, Kundenwünsche sowie sinnvolle und notwendige Garantieleistungen. In einem weiteren Vortrag widmen sie sich der Frage, wie zukunftsfähig das Modell Lebensversicherung in einer Welt fast ohne Zinsen ist.

Der Continentale-Vorstand stellt dann die Strategie des Versicherers vor und erläutert, wie und warum dieser weiterhin eine vollständige Produktpalette anbietet. Im Anschluss soll es ein Zwiegespräch mit Dr. Ruß und eine Publikums-Fragerunde zum Vortrag geben. “Die Zukunftsfähigkeit der Lebensversicherung wird immer wieder in Frage gestellt”, sagt Hofmeier. “Für die Altersvorsorge ist sie aber nach wie vor unersetzlich – auch in einer Welt fast ohne Zinsen. Warum und wie das funktionieren kann, wollen wir herausarbeiten.”

Pole-Position in den Märkten von morgen

Am Nachmittag referiert der internationale Unternehmensberater Hermann Scherer über die Spielregeln für die Pole-Position in den Märkten von morgen. Angelehnt an sein Buch “Jenseits vom Mittelmaß” will er den Teilnehmern praktische Tipps für ihren Alltag geben.

Die Moderation der Roadshow übernimmt Kommunikationstrainer Gerriet Danz. Die Veranstaltungen finden jeweils von zehn bis 15 Uhr statt. Für Vermittler ist die Teilnahme kostenlos und wird mit vier Weiterbildungspunkten der Brancheninitiative “gut beraten” belohnt.

Die Stationen im Überblick: Hamburg (Mittwoch, 3. Mai), Berlin (Donnerstag, 4. Mai), München (Dienstag, 9. Mai), Stuttgart (Donnerstag, 11. Mai), Frankfurt a.M. (Freitag, 12. Mai) und Düsseldorf (Donnerstag, 18. Mai). Weitere Informationen und die Anmeldung finden Interessierte auf der Website der Veranstaltung. (jb)

 

Mehr aktuelle Beiträge:

LV-Policenauswahl: Vorsicht vor Vergleich der Effektivkostenquote

Lebensversicherung: Wann gehört sie zur Erbmasse?

DVAG: “Niemand wird zum Abschluss einer Lebensversicherung gezwungen”

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

IVFP Trendumfrage: Vermittler setzen 2019 voll auf Fonds- und Indexpolicen

Die klassische Altersvorsorge mit Garantien lohnt kaum noch und wird zum Ladenhüter. Stattdessen geht der Trend eindeutig in Richtung kapitalmarktorientierte Produkte. Die Musik spielt laut Umfrage des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung 2019 bei Fonds- und Indexpolicen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Anlagechancen 2019: Lieber Aktien als Anleihen

Die Aktienkurse sind zu Jahresanfang wieder gestiegen, doch die Anleger bleiben pessimistisch. Für die Märkte ist das positiv und negativ zugleich. Welche Sektoren profitieren werden:

Gastbeitrag von Juan Nevado, M&G

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...