5. Juli 2017, 08:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“ETF-Portfolios eignen sich auch für die Altersvorsorge”

Die LV 1871 erweitert ihr Angebot für fondsaffine Kunden und bringt mit dem ETF-Portfolio Plus eine neue Fondslösung auf den Markt. Cash. sprach darüber mit Dr. Klaus Math, Vorstand Produkte, Versicherungstechnik und IT bei der LV 1871.

ETF-Portfolios

Dr. Klaus Math: “ETF-Portfolios eignen sich auch für die Altersvorsorge – insbesondere dann, wenn sie mit den Vorteilen einer Rentenversicherung verknüpft werden.”

Cash.: Der Markt für Fondspolicen erscheint vielen Kunden unübersichtlich. Wie lässt sich mehr Transparenz erreichen?

Math: Die LV 1871 versucht, den Zugang zum Thema für Kunden und Vermittler zu erleichtern. Schließlich haben Kunden, die sich für Fondspolicen entscheiden, zum einen die Chance auf eine höhere Rendite und profitieren zum anderen von den Sicherheitsoptionen einer Versicherung. Beispielsweise erhalten Nutzer über die Online-Investmentplattform meinepolice.com Zugriff auf umfassendes Datenmaterial zu Fonds und können deren Wertentwicklung nachvollziehen. Zudem wurde das Fondsangebot in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut.

Neu zum Angebot hinzugekommen sind exklusive Lösungen wie zum Beispiel das ETF-Portfolio Plus. Was verbirgt sich dahinter?

Die Exklusivlösung der LV 1871 bietet zwei Anlagestrategien auf Basis von passiven, kostengünstigen Exchange Traded Funds (ETFs): ausgewogen und dynamisch. Hinter dem ausgewogenen ETF-Portfolio Plus steht eine Anlagestrategie mit einer festgelegten Gewichtung von 60 Prozent Aktien und 40 Prozent Anleihen. Damit entspricht das Portfolio der Risikoklasse 3; die dynamische Variante des ETF-Portfolios der Risikoklasse 4. Die Gewichtung der Anlageklassen gestaltet sich dabei wie folgt: 90 Prozent Aktien und zehn Prozent Anleihen.

Warum haben Sie sich für börsengehandelte Indexfonds als Zielinvestment entschieden?

Bei ETFs handelt es sich um spezielle Investmentfonds. Sie bilden die Wertentwicklung eines zugrunde liegenden Indexes möglichst exakt ab. Dementsprechend können sie als sehr transparentes Anlagevehikel angesehen werden und kommen wegen des Verzichts auf ein kostenintensives Research und ein aktives Fondsmanagement mit einer sehr niedrigen Gebührenbelastung aus. ETF-Portfolios eignen sich auch für die Altersvorsorge – insbesondere dann, wenn sie mit den Vorteilen einer Rentenversicherung verknüpft werden.

Wie sehen diese Vorteile aus?

Neben einer lebenslangen Verrentungsmöglichkeit des angesparten Kapitals gehören zu diesen Vorteilen zum Beispiel das Anlauf- und Ablaufmanagement und ein individuell wählbares Garantieniveau. Das einmal gewählte Chance-Risiko-Profil bleibt mit dem automatischen Ausgleichsmanagement (Rebalancing) über die gesamte Vertragslaufzeit erhalten. Mit der Lock-in-Funktion lässt sich das erreichte Fondsvermögen verbindlich gegen künftige Risiken absichern.

Lesen Sie das vollständige Interview in der aktuellen Cash.-Ausgabe 7/2017.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: LV1871

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...