7. März 2017, 11:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Haftungsrisiken in der BU-Beratung – Top 5 der häufigsten Vermittlerfehler

Top 3: Der Leistungsantrag “BU”
Tritt der Versicherungsfall ein, so muss der Vermittler entscheiden, ob er im Berufsunfähigkeits-Leistungsfall unterstützen kann und darf.

Hierbei gilt es ebenfalls rechtliche Fallstricke zu beachten, denn nicht selten sind Grenzen zur unerlaubten Rechtsberatung überschritten. Dieses muss jedoch im Einzelfall betrachtet und geprüft werden.

Top 4: Vergleichsangebot des Versicherers
Prüft der Versicherer den Versicherungsfall, so kommt es nicht selten vor, dass ein Angebot zur Abgeltung des Versicherungsfalls oder gar des Versicherungsvertrages übersendet wird, ohne einer Anerkennung einer Berufsunfähigkeit.

Spätestens an dieser Stelle ist Vorsicht geboten und juristischer Rat einzuholen, bevor ein solches Angebot vom Kunden unterzeichnet wird.

Top 5: Die Nachprüfung des Versicherers
Bezüglich der Nachprüfungsverfahren waren die Gerichte sehr geschäftig.

Die neu aufgenommenen Tätigkeiten des Versicherten sollten genauestens überprüft werden, ob überhaupt die Voraussetzungen einer Berufsunfähigkeit noch vorliegen. Dieses ist nicht einfach, was auch die Menge der Urteile aufzeigt.

Fazit für die Praxis der Versicherungsvermittler

Vermittler sollten vorgenannte Punkte im Rahmen der BU-Beratung stets beachten und im Zweifel juristischen Rat einholen um nicht in die Gefahr einer Haftung zu gelangen.

Auch dabei sollte auf erfahrene BU-Spezialisten zurückgegriffen werden, denn es gilt die rechtliche Fallstricke zu jedem der vorgenannten Beratungsstadien zu beachten.

Der Autor Björn Thorben M. Jöhnke ist Rechtsanwalt und Partner in der Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB.

Foto: Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

 

Mehr zum Thema:

Provisionsverlust: Kunde muss Versicherungsmakler nicht entschädigen

Maklervertrag: Vorsicht bei Verfügbarkeit im Netz

Versicherungsmakler: Schadenregulierung nur mit Vertreter-Status

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Senatorin: Mietniveau in Berlin ist aus den Fugen geraten

In Berlin ist das bundesweit einmalige Mietendeckel-Gesetz in Kraft getreten. Aus Sicht der zuständigen Senatorin bringt es das Mietniveau wieder ins Lot. Das allein reiche aber nicht.

mehr ...

Investmentfonds

Buffett schwächelt zum Jahresende – Aktienrückkäufe auf Rekordniveau

Der US-Staranleger Warren Buffett hat mit seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway zum Jahresende deutlich weniger verdient. In den drei Monaten bis Ende Dezember fiel der operative Gewinn im Jahresvergleich um 23 Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar (4,1 Mrd Euro), wie Berkshire Hathaway am Samstag in Omaha mitteilte. Vor allem im Rückversicherungsgeschäft – einem wichtigen Standbein von Buffetts Konglomerat – lief es schlechter.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...