„Menschen Mut machen, in die Altersvorsorge zu investieren“

Ist der Vertrieb offen für die neuen Garantiekonzepte?

Ja. Der Weg von der Klassik zu den neuen Konzepten war ein Transformationsprozess, den wir gemeinsam gestaltet haben und der nahezu abgeschlossen ist. Das sehen wir auch an unseren Verkaufszahlen.

Für die Kunden sind zwei Dinge wichtig: Zum einen wollen sie eine attraktive Rendite erzielen. Sie haben erkannt, dass der festverzinsliche Bereich nicht mehr die Rendite bringt, die man braucht, um eine vernünftige Altersvorsorge aufzubauen.

Es bedarf einer klugen Kapitalanlage, die auch in chancenreiche Assets investiert. Zum anderen möchten sie ein gewisses Maß an Sicherheit. Die attraktive Rendite und das Bedürfnis nach Sicherheit müssen ausbalanciert werden.

Wir haben verschiedene Vorsorgekonzepte im Angebot, die Garantiekomponenten haben, aber genügend Freiraum lassen, um auch Beträge in chancenreiche Assets zu investieren.

Die Bundestagswahl liegt jetzt drei Monate zurück. Welche Erwartungen haben Sie an die neue Bundesregierung mit Blick auf Reformvorhaben, die die Versicherungsbranche betreffen?

Wir hoffen auf eine Diskussion, die den Menschen Mut macht, fürs Alter vorzusorgen. Politische Handlungsempfehlungen geben wir nicht.

Interview: Kim Brodtmann

Foto: Allianz

 

Lesen Sie das vollständige Interview im aktuellen Cash.-Magazin 1/2018.

 

Mehr Beiträge zum Thema:

Lebensversicherungen: „Etwas liegt tief im Argen“

Run-offs: „Es geht nicht um Sentimentalitäten“

Ranking der Lebensversicherer: „Für einige wird es eng“

1 2Startseite
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.