Anzeige
16. Mai 2017, 11:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Marken-Champions: Die besten Service- und Direktversicherer

Welche Marken werden von den Verbrauchern als besonders positiv wahrgenommen? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat die Service- und Direktversicherer ermittelt, die ihren Kunden das beste Serviceerlebnis bieten.

Marken-Champions

Bei den Direktversicherern liegen zwei Gesellschaften ganz vorne.

“Beim Markenauftritt reicht das Spektrum zur Begeisterung von der Anmutungsqualität eines gelungenen Logos über die Attraktivität einer interessanten Werbung bis hin zum Unterhaltungswert eines spannenden Blogs, doch nicht die Bekanntheit einer Marke bestimmt ihr Begeisterungspotenzial, sondern ihr Bedeutungsgehalt.”

So steckt Dr. Claus Dethloff, Servicevalue-Geschäftsführer, den Begriff Markenbegeisterung ab.

Ranking der Serviceversicherer

Den Studienergebnissen zufolge konnten drei Serviceversicherer ihre Kunden besonders überzeugen und von ihrer Marke begeistern.

Auf Platz eins liegt die Huk-Coburg mit einem Brand Fascination Score (BFS) von 57,1 Prozent. Der durchschnittliche BFS für Serviceversicherer betrage 39,7 Prozent.

Auf dem zweiten Rang befindet sich die Allianz mit einem Wert von 55,4 Prozent und auf Platz drei konnte sich die ADAC Versicherungen mit einem BFS von 54,5 Prozent durchsetzen.

Der BFS steht für die Begeisterungsstärke einer Marke. Um ihn zu ermitteln, wurde den Studienteilnehmern folgende Frage gestellt: “Bitte geben Sie an, welche Unternehmen/Marken Sie persönlich in ihrem Auftritt und Erscheinungsbild begeistern!”

Der Ergebniswert, also der BFS, stellt den Studienautoren zufolge den prozentualen Anteil an Befragten dar, die von der Marke des jeweiligen Versicherers begeistert sind.

Ranking der Direktversicherer

Bei den Direktversicherern liegen zwei Gesellschaften ganz vorne. Mit einem Wert von 52,9 Prozent konnte die Huk24 ihre Kunden am stärksten für ihre Marke begeistern.

Auf Platz zwei mit einem BFS von 47,8 Prozent rangiert die CosmosDirekt. Der durchschnittliche Marken-Begeisterungswert für Direktversicherer liegt laut Studie bei 39,9 Prozent und damit leicht über den Durchschnittswert für Serviceversicherer (39,7 Prozent). (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr aktuelle Artikel:

Die Flexi-Rente greift – und kaum einer weiß davon

LVRG und Maklersterben: Schlimmer geht immer

Mifid II: Die sieben wichtigsten Punkte für 34f-ler

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

ERGO forciert Lebensversicherung

ERGO holt Markus Krawczak zum Januar 2019 als Vorstand für den Maklervertrieb Leben. Zusätzlich hat ERGO zum 1. November 2018 das neue Ressort betriebliche Altersversorgung gegründet. Dieses wird von Jan Niebuhr geleitet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung: So hoch sind die durchschnittlichen Kreditsummen

Dr. Klein hat bundesweit Alter und Kredithöhe von Immobilienkäufern untersucht. Während Eigenheimerwerber in Sachsen-Anhalt besonders jung sind, kaufen Hamburger und Berliner später eigene vier Wände. Auch bei der Kreditsumme gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...