18. Dezember 2017, 12:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV-Vertrieb: Makler legen zu

Die unabhängigen Versicherungsvermittler haben 2016 ihren Vertriebsanteil in der Privaten Krankenversicherung (PKV) ausbauen können. Das geht aus einer aktuellen Studie des Beratungshauses Willis Towers Watson hervor. Großes Wachstumspotenzial besteht demnach für Direktvertrieb und Internetportale.

PKV-Vertrieb: Makler legen zu

Im vergangenen Jahr haben die unabhängigen Versicherungsvermittler ihren Vertriebsanteil in der PKV ausbauen können.

Die Ausschließlichkeitsorganisationen (AO) waren auch 2016 der führende Vertriebskanal in der PKV. Dies geht aus der diesjährigen “Vertriebswege-Survey” zur Privaten Krankenversicherung (PKV) von Willis Towers Watson hervor.

Allerdings ist der Anteil der AO am Gesamtvertrieb demnach im vergangenen Jahr auf 48,5 Prozent gesunken (2015: 49,7 Prozent).

Gleichzeitig hat sich der Vertriebanteil der unabhängigen Versicherungsvermittler auf 33,9 Prozent erhöht (2015: 32,7 Prozent). Hauptgrund für diese Entwicklung sind der Studie zufolge starke Zuwächse in der Krankenzusatzversicherung.

Politischer Gegenwind könnte Vertrauen in die PKV verringern

Bei den übrigen Vertriebswegen gab es indes kaum Veränderung: Drittwichtigster Kanal ist nach wie vor der Direktvertrieb mit 5,3 Prozent (2015: 5,2 Prozent), gefolgt vom Bankvertrieb mit 5,0 Prozent (2015: 5,2 Prozent). Auf die gebundene Struktur entfallen demnach unverändert 4,4 Prozent Vertriebsanteil.

“Für die deutsche PKV war 2016 ein ruhiges Jahr”, sagt Michael Klüttgens, Leiter der Versicherungsberatung bei Willis Towers Watson.

Aktuell stehe jedoch eine Veränderung des dualen Gesundheitssystems zur politischen Diskussion. “Das wird die PKV möglicherweise in die Defensive drängen und sie zwingen, ihr Geschäftsmodell zu verteidigen. Dieser Gegenwind würde das Vertrauen in die PKV verringern und den Vertrieb erschweren”, so Klüttgens.

Seite zwei: Hohe Erwartungen an den Direktvertrieb

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die Klicker der Woche? Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online auf besonders großes Interesse? Unser neues wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Etablierte Metropolen, neue Hochburgen – der Immobilienboom findet deutschlandweit kein Ende. Das spiegelte sich in dieser Woche auch in den meistgeklickten Immobilien-Beiträgen auf Cash.Online wieder.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Auch in dieser Woche hat die Cash.Online-Redaktion untersucht, welche Investmentfonds-Themen die Leser am stärksten interessierten. Die fünf meistgeklickten Artikel des Ressorts finden sie hier:

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...