24. April 2017, 06:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Vermittler sollten sich eine eigene Leadsmaschine aufbauen”

Immer mehr Berater versuchen, selbst Leads zu generieren. Ist der Einsatz von gekauften Leads noch zeitgemäß?

Der moderne Vermittler setzt auf den richtigen Mix aus gekauften und selbst generierten Datensätzen und entscheidet sich, auf welche Sparten er setzt. Noch wichtiger ist es jedoch, seine eigene “Leadsmaschine” aufzubauen, um sich unabhängiger aufzustellen.

Dies ist langfristig der deutlich kostengünstigere Weg der Leadsgenerierung, auch wenn er im ersten Schritt höhere Kosten bedeutet. Da eine gut positionierte Website bei Google rund um die Uhr Leads für den Berater generiert, werden hier langfristig Kosten und Zeit gespart.

Auch eine höhere Qualität ist auf diesem Weg gegeben, da der Interessent sich auf der Website direkt für den Berater entschieden und dieser somit einen optimalen Einstieg im Erstkontakt hat.

Interview: Julia Böhne

Foto: Christof Rieken

 

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Vertrag bei o.a. Firma im Januar 2017 abgeschlossen. Im Juni rief ein Mitarbeiter an, obwohl ich vor Vertragsbeginn klarmachte das ich nur zur Unterzeichnung bereit wenn alles von salesurance gemacht wird, sollte ich alles selbst machen. Falls das so ist, kann ich allen nur raten, ganz ohne Kosten, wenn man Zeit dazu hat nach kostenfreien Eintragungen in Verzeichnissen zu suchen und sich einzutragen. Da ich generell mit dieser Art Geschäftsgebaren nicht einverstanden bin habe ich im August und September, jeweils nach Erhalt der Rechnung, zum nächstmöglichen Ablauf gekündigt. Ohne jede Reaktion!!! Das von einer Firma die den Service geradezu verkauft. Das erinnert eher an dubiose Firmen im Ausland.
    Man ist auch zu keinerlei Entgegenkommen bereit und hat den Vertrag mit großer Frechheit um ein Jahr verlängert, was diese Firma in meinem Fall sicher bedauern wird. Ich werde das über 1000 Kontakte ohne Unterlass, auch mit Kopien eigener Unterlagen, verbreiten.

    Kommentar von Wilfried Strassnig Versicherungsmakler — 26. März 2018 @ 16:21

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...