Munich Re will nach Hurrikan-Serie zurück aufs alte Gewinnniveau

Für die kommenden Vertragserneuerungen mit Erstversicherern wie Allianz oder Axa erwartet Schneider einen stärkeren Preisanstieg.

Die Erneuerungsrunde zum 1. Januar ist zwar die größte und wichtigste im Jahr, allerdings gibt es bei den weiteren Runden andere regionale Schwerpunkte.

Zum 1. April werden Verträge vor allem in Japan erneuert, zum 1. Juli in den USA sowie in Australien und Lateinamerika. Im Katastrophengeschäft ziehen die Preise üblicherweise vor allem in den von Schäden betroffenen Regionen an.

Ergo übertrifft Gewinnziel

Im abgelaufenen Jahr konnte die Munich Re ihre Prämieneinnahmen konzernweit um ein halbes Prozent auf 49,1 Milliarden Euro steigern.

Die Erstversicherungstochter Ergo, die in einem mehrjährigen Umbau steckt, verdiente dank einer Steuergutschrift 273 Millionen Euro und übertraf damit das Ziel von 200 bis 250 Millionen Euro.

Im Vorjahr hatte sie wegen Abfindungen im Zuge des Stellenabbaus nur 41 Millionen Euro verdient. Ab 2021 soll Ergo pro Jahr rund 600 Millionen Euro Gewinn abwerfen. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Rückversicherung:

Katastrophenschäden durch Hurrikans gestiegen

2017 teuerstes Jahr der Geschichte für Versicherungen

Hannover Rück federt Katastrophenschäden mit Aktienverkäufen ab

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.