11. Juni 2018, 13:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Die besten Versicherungs-Vergleichsportale 2018

Trotz aller Kritik lassen sich nirgends so schnell Preise und Leistungen mehrerer Versicherungen miteinander vergleichen wie auf einem der vielen existierenden Versicherungs-Vergleichsportale. Welche Anbieter ihren Nutzern die besten Dienste anbieten, zeigt eine aktuelle Studie.

Studie: Die besten Versicherungs-Vergleichsportale 2018

Von den insgesamt zehn untersuchten Portalen erhielten nur zwei die Höchstwertung “sehr gut”.

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat analysiert, welche Vergleichsportale bei der individuellen Tarifsuche am komfortabelsten sind, wo Transparenz und Tarifpreise für ausgewählte Nutzerprofile stimmen und welche Kundendienste wirklich hilfreich sind.

Untersucht wurden die folgenden zehn Anbieter: Biallo.de, Check24, Comfortplan, Financescout24, Finanzen.de, Geld.de, Preisvergleich.de, Tarifcheck.de, Toptarif und Verivox.

Das Testurteil setzt sich laut DtGV aus den Leistungen der Portale in vier Haupttestkategorien zusammen, die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung eingingen: Tarifpreise (55 Prozent), Suche & Komfort (15 Prozent), Transparenz (15 Prozent) und Kundendienst (15 Prozent).

Für die meisten Kunden bestehe die größte Motivation für einen Versicherungswechsel in der Möglichkeit, schnell und unkompliziert Geld zu sparen.

Tarifpreise: Das größtmögliche Sparpotenzial

Zur Prüfung, welches Portal das größte Sparpotenzial bietet, wurde für zwei Musterkunden in verschiedenen Lebens- und Wohnsituationen jeweils der kostengünstigste Tarif für eine Kfz-, eine Privat-Haftpflicht-, eine Hausrat- und eine Rechtsschutzversicherung ermittelt.

Die Ergebnisse der Untersuchung waren DtGV zufolge bemerkenswert. So habe Geld.de beim Kfz-Tarifvergleich für einen Single in der Großstadt mit gebrauchtem VW Golf einen knapp zehn Prozent teureren Tarif als günstigste Lösung ausgewiesen als alle anderen Portale.

Noch deutlicher sei das Ergebnis bei den meisten geprüften Hausrat-, Haftpflicht- oder Rechtsschutz-Versicherungen. Zwischen dem günstigsten und teuersten Hausrat-Tarif haben über 20 Prozent gelegen, bei einem Rechtsschutz-Profil sogar ganze 60 Prozent.

Die über alle getesteten Vergleiche günstigsten Tarife seien bei Tarifcheck angezeigt worden. Dieses Portal ging in der Teilkategorie Tarifpreise somit als Sieger (1,1; “sehr gut”) hervor, knapp vor biallo.de (1,2; “sehr gut”).

Suche & Komfort: Verbesserungen sind möglich

Im Testbereich Suche & Komfort habe das DtGV überprüft, wie effizient und komfortabel Tarifsuche und -Vergleiche auf den Portalseiten gestaltet waren. Bis auf eine Ausnahme schnitten alle Vergleichsportale im Test im Durchschnitt die Note “gut”.

Bei den Vergleichsanfragen haben alle Portale mit guter Benutzerführung durch die angebotenen Suchoptionen gepunktet. Dennoch könne in Einzelfällen noch nachgebessert werden, so werden beispielsweise die für einen Vergleich relevanten Informationen bei einigen Versicherungsarten nicht im selben Umfang abgefragt wie bei Kfz-Versicherungen.

Bestwerte in der Kategorie Suche & Komfort habe Check24 geboten (1,6; “gut”), gefolgt von Verivox (1,7; “gut”) und Tarifcheck (1,8; “gut”).

Seite zwei: Wie transparent sind die Portale?

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mit KI-Anwendungen 20 Prozent mehr Umsatz generieren

Künstliche Intelligenz (KI) kann entscheidend dazu beitragen, Prozesse bei Versicherungen zu verbessern. Denn KI macht Versicherungsprozesse erst wirklich intelligent. Wie das geht, zeigt Alexander Horn, Versicherungs- und Prozessexperte bei der Unternehmensberatung Q_Perior.

mehr ...

Immobilien

Neue ESG-Chefin bei Savills IM

Der Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management (Savills IM) hat Emily Hamilton zur neuen Leiterin der unternehmensweiten ESG-Aktivitäten ernannt. Sie folgt damit auf Lucy Auden, die eine Stelle am „Cambridge Institute for Sustainability Leadership“ angetreten hat.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard-Insolvenzverwalter verkauft rumänische Tochter

Die Zerlegung des in einen milliardenschweren Betrugsskandal verwickelten Zahlungsdienstleisters Wirecard schreitet voran. Insolvenzverwalter Michael Jaffé meldete am Montagabend den Verkauf der rumänischen Tochtergesellschaft Wirecard Romania an den portugiesischen Zahlungsdienstleister SIBS.

mehr ...

Berater

Wie mit strukturierten Mitarbeitergesprächen für Team und Unternehmen gesorgt werden kann

Führungskräfteberatung – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Reform der Mietspiegelverordnung sorgt für Quantensprung

Die Mietspiegelkommission der gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. sieht den Gesetzentwurf zur Reform des Mietspiegelrechts als gelungen an.

mehr ...