11. Juni 2018, 13:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Die besten Versicherungs-Vergleichsportale 2018

Trotz aller Kritik lassen sich nirgends so schnell Preise und Leistungen mehrerer Versicherungen miteinander vergleichen wie auf einem der vielen existierenden Versicherungs-Vergleichsportale. Welche Anbieter ihren Nutzern die besten Dienste anbieten, zeigt eine aktuelle Studie.

Studie: Die besten Versicherungs-Vergleichsportale 2018

Von den insgesamt zehn untersuchten Portalen erhielten nur zwei die Höchstwertung “sehr gut”.

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat analysiert, welche Vergleichsportale bei der individuellen Tarifsuche am komfortabelsten sind, wo Transparenz und Tarifpreise für ausgewählte Nutzerprofile stimmen und welche Kundendienste wirklich hilfreich sind.

Untersucht wurden die folgenden zehn Anbieter: Biallo.de, Check24, Comfortplan, Financescout24, Finanzen.de, Geld.de, Preisvergleich.de, Tarifcheck.de, Toptarif und Verivox.

Das Testurteil setzt sich laut DtGV aus den Leistungen der Portale in vier Haupttestkategorien zusammen, die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung eingingen: Tarifpreise (55 Prozent), Suche & Komfort (15 Prozent), Transparenz (15 Prozent) und Kundendienst (15 Prozent).

Für die meisten Kunden bestehe die größte Motivation für einen Versicherungswechsel in der Möglichkeit, schnell und unkompliziert Geld zu sparen.

Tarifpreise: Das größtmögliche Sparpotenzial

Zur Prüfung, welches Portal das größte Sparpotenzial bietet, wurde für zwei Musterkunden in verschiedenen Lebens- und Wohnsituationen jeweils der kostengünstigste Tarif für eine Kfz-, eine Privat-Haftpflicht-, eine Hausrat- und eine Rechtsschutzversicherung ermittelt.

Die Ergebnisse der Untersuchung waren DtGV zufolge bemerkenswert. So habe Geld.de beim Kfz-Tarifvergleich für einen Single in der Großstadt mit gebrauchtem VW Golf einen knapp zehn Prozent teureren Tarif als günstigste Lösung ausgewiesen als alle anderen Portale.

Noch deutlicher sei das Ergebnis bei den meisten geprüften Hausrat-, Haftpflicht- oder Rechtsschutz-Versicherungen. Zwischen dem günstigsten und teuersten Hausrat-Tarif haben über 20 Prozent gelegen, bei einem Rechtsschutz-Profil sogar ganze 60 Prozent.

Die über alle getesteten Vergleiche günstigsten Tarife seien bei Tarifcheck angezeigt worden. Dieses Portal ging in der Teilkategorie Tarifpreise somit als Sieger (1,1; “sehr gut”) hervor, knapp vor biallo.de (1,2; “sehr gut”).

Suche & Komfort: Verbesserungen sind möglich

Im Testbereich Suche & Komfort habe das DtGV überprüft, wie effizient und komfortabel Tarifsuche und -Vergleiche auf den Portalseiten gestaltet waren. Bis auf eine Ausnahme schnitten alle Vergleichsportale im Test im Durchschnitt die Note “gut”.

Bei den Vergleichsanfragen haben alle Portale mit guter Benutzerführung durch die angebotenen Suchoptionen gepunktet. Dennoch könne in Einzelfällen noch nachgebessert werden, so werden beispielsweise die für einen Vergleich relevanten Informationen bei einigen Versicherungsarten nicht im selben Umfang abgefragt wie bei Kfz-Versicherungen.

Bestwerte in der Kategorie Suche & Komfort habe Check24 geboten (1,6; “gut”), gefolgt von Verivox (1,7; “gut”) und Tarifcheck (1,8; “gut”).

Seite zwei: Wie transparent sind die Portale?

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Streit um die Grundrente geht in die nächste Runde

Im Streit um die Grundrente unterstützt Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring einen Vorschlag von Christdemokraten für eine nur teilweise Bedürftigkeitsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...