Anzeige
11. Juni 2018, 13:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Die besten Versicherungs-Vergleichsportale 2018

Trotz aller Kritik lassen sich nirgends so schnell Preise und Leistungen mehrerer Versicherungen miteinander vergleichen wie auf einem der vielen existierenden Versicherungs-Vergleichsportale. Welche Anbieter ihren Nutzern die besten Dienste anbieten, zeigt eine aktuelle Studie.

Studie: Die besten Versicherungs-Vergleichsportale 2018

Von den insgesamt zehn untersuchten Portalen erhielten nur zwei die Höchstwertung “sehr gut”.

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat analysiert, welche Vergleichsportale bei der individuellen Tarifsuche am komfortabelsten sind, wo Transparenz und Tarifpreise für ausgewählte Nutzerprofile stimmen und welche Kundendienste wirklich hilfreich sind.

Untersucht wurden die folgenden zehn Anbieter: Biallo.de, Check24, Comfortplan, Financescout24, Finanzen.de, Geld.de, Preisvergleich.de, Tarifcheck.de, Toptarif und Verivox.

Das Testurteil setzt sich laut DtGV aus den Leistungen der Portale in vier Haupttestkategorien zusammen, die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung eingingen: Tarifpreise (55 Prozent), Suche & Komfort (15 Prozent), Transparenz (15 Prozent) und Kundendienst (15 Prozent).

Für die meisten Kunden bestehe die größte Motivation für einen Versicherungswechsel in der Möglichkeit, schnell und unkompliziert Geld zu sparen.

Tarifpreise: Das größtmögliche Sparpotenzial

Zur Prüfung, welches Portal das größte Sparpotenzial bietet, wurde für zwei Musterkunden in verschiedenen Lebens- und Wohnsituationen jeweils der kostengünstigste Tarif für eine Kfz-, eine Privat-Haftpflicht-, eine Hausrat- und eine Rechtsschutzversicherung ermittelt.

Die Ergebnisse der Untersuchung waren DtGV zufolge bemerkenswert. So habe Geld.de beim Kfz-Tarifvergleich für einen Single in der Großstadt mit gebrauchtem VW Golf einen knapp zehn Prozent teureren Tarif als günstigste Lösung ausgewiesen als alle anderen Portale.

Noch deutlicher sei das Ergebnis bei den meisten geprüften Hausrat-, Haftpflicht- oder Rechtsschutz-Versicherungen. Zwischen dem günstigsten und teuersten Hausrat-Tarif haben über 20 Prozent gelegen, bei einem Rechtsschutz-Profil sogar ganze 60 Prozent.

Die über alle getesteten Vergleiche günstigsten Tarife seien bei Tarifcheck angezeigt worden. Dieses Portal ging in der Teilkategorie Tarifpreise somit als Sieger (1,1; “sehr gut”) hervor, knapp vor biallo.de (1,2; “sehr gut”).

Suche & Komfort: Verbesserungen sind möglich

Im Testbereich Suche & Komfort habe das DtGV überprüft, wie effizient und komfortabel Tarifsuche und -Vergleiche auf den Portalseiten gestaltet waren. Bis auf eine Ausnahme schnitten alle Vergleichsportale im Test im Durchschnitt die Note “gut”.

Bei den Vergleichsanfragen haben alle Portale mit guter Benutzerführung durch die angebotenen Suchoptionen gepunktet. Dennoch könne in Einzelfällen noch nachgebessert werden, so werden beispielsweise die für einen Vergleich relevanten Informationen bei einigen Versicherungsarten nicht im selben Umfang abgefragt wie bei Kfz-Versicherungen.

Bestwerte in der Kategorie Suche & Komfort habe Check24 geboten (1,6; “gut”), gefolgt von Verivox (1,7; “gut”) und Tarifcheck (1,8; “gut”).

Seite zwei: Wie transparent sind die Portale?

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Trotz starker Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr

Trotz der teils schweren Unwetter der vergangenen Wochen rechnen Versicherer in Deutschland derzeit mit einem normalen Schadensjahr. Das sagte Kathrin Jarosch, Sprecherin des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, am Samstag.

mehr ...

Immobilien

Mafia-Geldwäsche im Immobiliensektor – “Gewaltiger Eisberg”

Der boomende deutsche Immobilienmarkt lockt verstärkt Kriminelle an. Ein Problem ist Geldwäsche. Von den erfassten 563 Verfahren zur Organisierten Kriminalität im Jahr 2016 gebe es bei sieben Prozent “Geldwäscheaktivitäten mittels Investitionen in Immobilien”.

mehr ...

Investmentfonds

Rückenwind für Silber und Gold

Nach einer langen, 18 Monate andauernden Seitwärtsphase bahnt sich beim Silberpreis endlich ein Kursanstieg an. Und auch Gold ist im Aufwärtstrend. Ein Kommentar von Alexander Posthoff, Bantleon

mehr ...

Berater

Deutsche einig über Sparziele

Altersvorsorge und ein finanzielles Sicherheitspolster sind vorrangige Sparziele der Deutschen über alle Generationen hinweg. Dies ist das Ergebnis einer repräsentative Umfrage von Kantar TNS im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), für die 2.010 Personen ab 18 Jahren befragt wurden. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds: Anlagepleiten der Finanzkrise wiederholen sich heute

Vor fast zehn Jahren schlug die Finanzkrise unbarmherzig zu. Die Folgen waren weltweit zu spüren und sie trafen aus Sicht deutscher Anleger auch ein Finanzprodukt, das wie kein anderes gerade die Globalisierung am Laufen hielt: Geschlossene Schiffsfonds.

Gastbeitrag von Niels Andersen, APS Financial Law

mehr ...

Recht

BGH urteilt am 27. Juni zu Einschnitten bei der Lebensversicherung

Lebensversicherer zahlen ausscheidenden Kunden in der historischen Niedrigzinsphase wohl zu Recht weniger Geld aus den sogenannten Bewertungsreserven aus. Die obersten Zivilrichter am Bundesgerichtshof (BGH) halten eine entsprechende Neuregelung von 2014 tendenziell für verfassungsgemäß, wie sich am Mittwoch in der Verhandlung in Karlsruhe abzeichnete.

mehr ...