4. Mai 2018, 13:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life Deutschland stärkt Kapitalkraft weiter

Finanzlage, Risiken und wesentliche Geschäftsbereiche der Versicherer sind zum zweiten Mal Thema im Rahmen der EU-Richtlinie Solvency II. Swiss Life Deutschland konnte sein Vorjahresniveau leicht verbessern und damit seine Solvabilität erneut unter Beweis stellen.

Mitteilung JA in Swiss Life Deutschland stärkt Kapitalkraft weiter

Jörg Arnold, Swiss Life Deuschland: “Unsere Solvency-II-Quoten zeigen deutlich, dass wir unsere Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden auch bei anhaltend niedrigen Zinsen dauerhaft erfüllen können.”

Mit einer Bedeckungsquote von 404 Prozent ohne Übergangsmaßnahmen (2016: 391 Prozent) erfüllt Swiss Life Deutschland die Kriterien der Aufsichtsbehörden deutlich. 100 Prozent bräuchte man gemäß deren Vorgaben mindestens, um über ausreichende Kapitalreserven für Negativszenarien zu verfügen, die statistisch einmal in 200 Jahren eintreten. Mit Übergangsmaßnahmen liegt die Quote des Unternehmens bei 906 Prozent (2016: 1.136 Prozent).

Weitere fondsgebundene Lösungen in Planung

“Unsere Solvency-II-Quoten zeigen deutlich, dass wir unsere Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden auch bei anhaltend niedrigen Zinsen dauerhaft erfüllen können”, kommentiert Jörg Arnold, CEO von Swiss Life Deutschland. “Sie bestärken uns außerdem in unserer Strategie, uns auf innovative Produkte in den Bereichen Arbeitskraftabsicherung und Altersvorsorge zu fokussieren.” Diesen Kurs will das Unternehmen mit weiteren fondsgebundenen Lösungen fortführen.

Der CFO von Swiss Life Deutschland, Daniel von Borries, erklärt die hohen Quoten auch mit dem effizienten Asset Liability Management des Unternehmens: “Unsere Kapitalanlagen sind auf unsere Verbindlichkeiten abgestimmt. Die Folge ist ein vergleichsweise niedriges Marktrisiko.”

Alternative Investments im Fokus

Ihre hohe Kapitalkraft will Swiss Life Deutschland auch künftig für renditeträchtige Anlagen nutzen. Im Fokus stehen neben alternativen Investments, zum Beispiel im Bereich Infrastruktur, vor allem Immobilien. “Dabei kommt uns auch die Kompetenz unseres Mutterkonzerns in der Schweiz zu Gute”, so von Borries. Die Swiss Life-Gruppe gehört zu Europas größten Immobilieninvestoren. (fm)

Foto: Swiss Life

Mehr Beiträge zum Thema Altersvorsorge:

Altersvorsorge: Jeder Sechste sorgt nicht vor

Rentenlücke lässt sich nur durch private Vorsorge schließen

Immobilieninvestments: In drei Schritten zur passenden Altersvorsorge

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...