21. Februar 2019, 07:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG: Gut abgesichert durch die fünfte Jahreszeit

Wussten Sie schon, dass…

…etwa 370.000 Übernachtungsgäste an Karneval nach Düsseldorf strömen. Knapp 15.000 von ihnen kommen aus Großbritannien.

…rund 300 Tonnen Süßigkeiten und 300.000 Strüßjer (Blumensträuße) beim Kölner Rosenmontagsumzug verteilt werden.

…Hersteller von Kostümen jährlich rund 290 Millionen Euro Umsatz machen.

…im norddeutschen Damme Karneval seit 1893 eine Woche früher stattfindet als an allen anderen Orten des Landes. Grund: Damme gehörte damals zum Bistum Münster. Dieses verbot es Gläubigen, an den beiden Tagen vor Aschermittwoch ausgelassen zu feiern. Stattdessen verordnete man ihnen ein vierstündiges Gebet.

…49 Prozent „Fasching“ sagen: Laut einer Umfrage der IfD Allensbach ist Fasching die am häufigsten verwendete Bezeichnung für das bunte Treiben. Karneval liegt auf Platz zwei mit 36 Prozent, Fastnacht etwas abgeschlagen mit nur 13 Prozent auf dem dritten Platz. (fm)

Foto: Masterfile/RF/DVAG

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Umsetzung der Grundrente wird abenteuerlich

Bei der Einführung der Grundrente ist nicht nur der anvisierte Termin abenteuerlich, sondern auch die damit verbundenen Verwaltungskosten sprengen den Rahmen des Vorstellbaren. Darauf macht das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) aufmerksam.

mehr ...

Immobilien

Hypoport verkauft eigene Aktien: Künftige Übernahmen im Visier

Der Finanzdienstleister Hypoport hat für künftige Übernahmen eigene Aktien verkauft. Warum und an wen.

mehr ...

Investmentfonds

Neues Bankengesetz: Gläubiger und Eigentümer allein für Bankenrettung verantwortlich

Der Bankensektor in Deutschland soll mit einem neuen Gesetz krisenfester werden. Zugleich sollen Steuerzahler und Kleinanleger besser geschützt werden, wie aus einem am Dienstag vorgelegten Gesetzentwurf des Finanzministeriums hervorgeht.

mehr ...

Berater

Wer erbt bei Verteilung des Vermögens nach einzelnen Gegenständen?

Hat der Erblasser in seinem Testament sein gesamtes Vermögen nach Einzelgegenständen unter den bedachten Personen aufgeteilt, ist in der Regel anzunehmen, dass er eine Erbeinsetzung bezweckt hat. Allerdings folgt daraus nicht, dass alle benannten Personen zu Erben berufen sind. Darauf weist die Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV) als Folge eines Urteils des OLG Oldenburg hin.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium: Gutachter bestätigt Rendite-Zwischenstand über Plan

Die Rendite der ersten Investitionen in Höhe von sechs Millionen Euro für das aktuelle Angebot Logistik Opportunitäten Nr. 1 von Solvium Capital liegt deutlich über der Zielmarke. Das bescheinige die aktuelle „nachgelagerte Investitionsbeurteilung“ einer Prüfungsgesellschaft. Die Platzierung der Vermögensanlage schreitet derweil voran.

mehr ...

Recht

Maklerkosten: ZIA fordert deklaratorische Maklerklausel

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt den aktuellen Gesetzentwurf über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser. Gleichzeizig kritisiert er jedoch ein entscheidendes Detail.

mehr ...