21. August 2019, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immer mehr Einpersonenhaushalte: Auf Hilfeleistungen im Unfallschutz achten

Im Jahr 2018 gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 41,4 Millionen private Haushalte in Deutschland. Mit 42 Prozent hatten Einpersonenhaushalte den größten Anteil. Im Vergleich zu 1991 ist die Anzahl der Haushalte, in der nur eine Person lebt, um 46 Prozent gestiegen. Bereits ein harmloser Beinbruch kann den Alltag schlagartig verändern.

Presse-universa Haus Anschnitt Gross in Immer mehr Einpersonenhaushalte: Auf Hilfeleistungen im Unfallschutz achten

Wer übernimmt dann den Einkauf, die Besorgungen, das Kochen oder den Haushaltsputz? Eine wertvolle Hilfe bietet hier die private Unfallversicherung. Dort kann nicht nur eine Invaliditätsleistung und lebenslange Unfallrente versichert werden, sondern auch ergänzende Hilfe- und Pflegeleistungen.

Wozu Hilfeleistungen dienen

„Sie bieten eine sofortige Unterstützung, damit man nach einem Unfall nicht auf sich allein gestellt oder auf die Hilfe von Angehörigen und Bekannten angewiesen ist“, erklärte Schadenexpertin Margareta Bösl von der uniVersa.

Die Leistungen umfassen beispielsweise die Begleitung zu Arztbesuchen, Besorgungen und Einkäufe, Reinigung der Wohnung, Wäscheservice, Tierbetreuung, 24-Stunden-Hausnotrufdienst sowie einen täglichen Menüservice. Besonders Alleinstehende sollten ihren Unfallschutz prüfen, ob er ausreichend ist und die nützlichen Hilfeleistungen enthält, rät Bösl.

 

Foto: uniVersa

Ihre Meinung



 

Immobilien

Wo Eigentumswohnungen am schnellsten verkauft sind

Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen ist ungebrochen. Ein Indiz dafür ist die durchschnittliche Vermarktungszeit, die Immoscout24 für ganz Deutschland untersucht hat. Wo die Objekte besonders schnell weg sind

mehr ...

Investmentfonds

Oddo BHF AM verstärkt sich in Deutschland und Österreich

Zwei erfahrene Vertriebsexperten verstärken das Wholesale-Team für Publikumsfonds von Oddo BHF Asset Management in Deutschland und Österreich.

mehr ...

Berater

Handelsvertreter: Freistellungsvereinbarungen vertraglich sauber regeln

Auch bei Handelsvertretern kommt es immer wieder zu Freistellungen bei gekündigten Verträgen. Sie sollten aber darauf achten, dass die Regelungen wirtschaftlich nicht zu ihrem Nachteil ausfallen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Recht

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...