4. Juli 2019, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rekordumsatz: Fonds Finanz übertrifft sich selbst einmal mehr

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem neuen Rekordumsatz von 160,2 Mio. Euro abgeschlossen (Vj. 134,9 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag bei 6,0 Mio. Euro (Vj. 4,5 Mio. Euro), der Jahresüberschuss (EAT) betrug 3,8 Mio. Euro (Vj. 2,8 Mio. Euro). Das Eigenkapital des Unternehmens wurde auf 14,4 Mio. Euro (Vj. 14,3 Mio. Euro) aufgestockt.

Pressebild GL Norbert Porazik 1 in Rekordumsatz: Fonds Finanz übertrifft sich selbst einmal mehr

Norbert Porazik, Fonds Finanz: “Wir haben wichtige Investitionen getätigt, um die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen weiter voranzutreiben.”

Das Marktumfeld blieb im Geschäftsjahr 2018 anhaltend schwierig. Ungeachtet dessen steigerte die Fonds Finanz ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 18,7 Prozent und erreichte mit 160,2 Mio. Euro einen neuen Rekordwert.

Leben, Investment, Baufinanzierung und Bankprodukte wachsen insbesondere

„Die deutliche Umsatzsteigerung resultiert insbesondere aus dem starken Wachstum in den Sparten Leben, Investment sowie Baufinanzierung und Bankprodukte“, erläutert Tim Bröning, Mitglied der Geschäftsleitung der Fonds Finanz und verantwortlich für den Bereich Unternehmensentwicklung und Finanzen.

Das Ergebnis vor Steuern konnte im Vergleich zum Vorjahr um 34,9 Prozent auf 6,0 Mio. Euro gesteigert werden. Für den strategischen Ausbau der Geschäftstätigkeit sowie das nachhaltige Wachstum des Maklerpools wurden entsprechende Investitionen getätigt. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Weiterentwicklung der Allumfassenden Maklerplattform, dem Vorantreiben der branchenweiten Digitalisierung und vertriebsunterstützenden Maßnahmen für die Vermittler.

“Digitalisierung und Regulierung sind nach wie vor die bestimmenden Themen”

Die Geschäftsleitung der Fonds Finanz zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2018 sehr zufrieden und blickt überaus positiv in die Zukunft. Denn auch im laufenden Geschäftsjahr ist der Maklerpool auf einem vielversprechenden Kurs, der nach aktuellem Stand zu einem Umsatz von mehr als 175 Mio. Euro führt.

„Die gesamte Versicherungswirtschaft steht laufend vor neuen Herausforderungen. Digitalisierung und Regulierung sind nach wie vor die bestimmenden Themen. Die Fonds Finanz ist nicht nur finanziell bestens aufgestellt. Auch in struktureller und strategischer Hinsicht sind wir für unsere Vertriebspartner ein starker, zuverlässiger Partner“, so Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter des Maklerpools.

155,7 Millionen Euro Provisionen erwirtschaftet

Im operativen Geschäft konnte der Maklerpool Provisionserlöse in Höhe von 155,7 Mio. Euro erwirtschaften. Das Eigenkapital wurde auf 14,4 Mio. Euro aufgestockt, um die überaus stabile Kapitalstruktur zu bekräftigen. Die Eigenkapitalquote betrug zum Ende des Geschäftsjahres 17,4 Prozent.

Die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg im Vergleich zum Vorjahresdurchschnitt um 9,1 Prozent auf 347 an. Sie wurden über Bonuszahlungen am Unternehmenserfolg beteiligt.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise für Immobilien seit 2012 nahezu verdoppelt

Seit dem Jahr 2012 verdoppelten sich die Kaufpreise pro Quadratmeter in deutschen Großstädten nahezu. Auch die Corona-Pandemie versetzte dem Immobilien-Markt keinen Dämpfer, im Gegenteil. Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an – sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, ist der Aufwärtstrend nicht nur in Deutschland intakt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Der No-Deal-Ausstieg gewinnt an Fahrt

Die Brexit-Saga geht weiter: Das Risiko eines No-Deal-Ausstiegs ist gestiegen, was nachhaltige negative Folgen für das Vereinigte Königreich haben könnte, schreibt William Verhagen, Senior Economist bei NN Investment Partners, in seinem Kommentar zur aktuellen Situation des Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...