4. Juni 2019, 11:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Smarter Diebstahlschutz fürs Rad

Herkömmliche Fahrradschlösser sind für Diebe oft kein Hindernis mehr. Mit moderner Technik lassen sich Fahrräder vor Langfingern schützen. Die Württembergische Versicherung klärt auf, wie der smarte Diebstahlschutz funktioniert.

Shutterstock 618698069 Ebike in Smarter Diebstahlschutz fürs Rad

Fahrräder wie dieses E-Bike tragen maßgeblich zur Mobilisierung bei. Gute E-Bikes haben ihren Preis und sind bei Dieben beliebt. Moderne Technik und Apps bieten nun zunehmend Sicherheit.

Fahrradfahren ist längst Breitensport und die Mobilisierung durch E-Bikes trägt maßgeblich zur weiter steigenden Beliebtheit des Radfahrens bei. Da gute Fahrräder und E-Bikes ihren Preis haben, ist der Verlust durch einen Diebstahl nicht nur ärgerlich, sondern die Ersatzbeschaffung oft auch eine erhebliche finanzielle Belastung.

Besonders in Großstädten ist Fahrraddiebstahl mittlerweile ein Massensport. Ein stabiles Schloss gehört daher zur Grundausstattung jedes Radfahrers. Unter passionierten Bikern gilt die Faustregel: Mindestens zehn Prozent des Anschaffungswertes des Fahrrads sollte in die Mindestsicherheitsausstattung investiert werden.

Doch die herkömmlichen Wegfahrsperren sind für Diebe oft kein Hindernis mehr. Moderne Technik bietet zunehmend Abhilfe.

Smarte Gadgets für den Diebstahlschutz

Möglichkeiten des modernen und wirksamen Diebstahlschutzes sind beispielsweise intelligente Systeme im Schloss, die Alarm schlagen, sobald sich jemand am Rad zu schaffen macht. Die integrierten Bewegungssensoren erkennen kleinste Erschütterungen und lösen ein schrilles Warnsignal aus.

Das Besondere: Die Sensoren unterscheiden zwischen herkömmlichem Hantieren beim Abschließen und übergriffigem Tun. Wenn Zweiräder oder Fahrradschlösser auf diese Weise Widerstand leisten, wird ein Diebstahl zeitaufwendig. In solchen Fällen nehmen Langfinger häufig Abstand von ihrem Vorhaben und wenden sich einem leichter zu stehlenden Objekt zu.

Moderne Smart Locks sichern das Fahrrad ohne Schlüssel. Nach dem Abstellen sperrt das intelligente Schloss das Rad via Smartphone automatisch ab und lässt sich nur mittels Autorisierung über die entsprechende App wieder öffnen.

 

Seite 2: Welche Versicherung für welches Rad?

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Wieder erste Erholung bei Beitragseinnahmen der Rentenkasse

In der Rentenkasse zeigt sich trotz der Corona-Krise eine erste Erholung. Es gehe bei den Einnahmen “aktuell wieder nach oben”, sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im März und April habe es als Folge massiver Corona-Beschränkungen geringere Beitragseingänge gegeben.

mehr ...

Immobilien

Bauträgergeschäfte von Mehrwertsteuersenkung nicht betroffen

Wer ein neues Eigenheim oder eine Eigentumswohnung von einem Bauträger erwirbt, profitiert nicht von der aktuellen Mehrwertsteuersenkung.

mehr ...

Investmentfonds

Wie reagieren die Märkte auf den sich verschärfenden US-Präsidentschafts-Wahlkampf?

Die Corona-Krise hat Präsident Trump in eine etwas schwierige Lage gebracht. Dies hat dazu geführt, dass seine Chancen auf eine Wiederwahl im November von einigen Beobachtern in Frage gestellt wird. Wenn man bedenkt, was Präsident Trump während seiner Amtszeit zugunsten des Unternehmenssektors bewirkt hat, gibt es in der Tat guten Grund zur Sorge, sollten einige der von ihm eingeführten Maßnahmen im Falle eines Biden-Sieges rückgängig gemacht werden. Aber ist es so einfach? Genauso wichtig ist es zu berücksichtigen, wie der Kongress aufgeteilt sein wird. Ein Kommentar von François Rimeu, Senior Strategist, La Française AM

mehr ...

Berater

Steuerbetrug: Ein europäischer Wettbewerb

Deutschland verliert etwa 26 Prozent des erzielbaren Körperschaftsteueraufkommens durch Gewinnverschiebungen multinationaler Unternehmen. Forscher der Universitäten Berkeley und Kopenhagen haben herausgefunden, dass 2017 weltweit etwa 700 Milliarden US-Dollar an multinationalen Gewinnen in Steueroasen verschoben wurden. Die Statista-Grafik zeigt den geschätzten Anteil des gewonnenen oder verlorenen Körperschaftsteueraufkommens ausgewählter europäischer Länder für 2017.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance konzentriert institutionellen Vertrieb in der Schweiz

Die DF Deutsche Finance Capital Markets GmbH mit Sitz in Zürich verantwortet zukünftig das Capital Raising bei institutionellen Investoren. Kernaufgabe ist die Koordination und Durchführung der internationalen Distribution aller institutionellen Investitionsstrategien der Deutsche Finance Group.

mehr ...

Recht

Insolvenzen: Die Oktober-Welle abschwächen

Die Insolvenz-Zahlen für den April 2020 sagen nichts aus über die tatsächliche Zahlungsfähigkeit der Unternehmen in der Corona-Krise. Im Herbst steigt die Zahl der Insolvenzen voraussichtlich sprunghaft. Sicher kann der Staat nicht alle Firmen retten – und künstlich am Leben gehaltene Zombie-Firmen will niemand. Eine Insolvenzwelle würde aber auch den Bankensektor bedrohen. Anstelle von noch größeren Not-Krediten sollten die rückzahlbaren Liquiditätshilfen unter bestimmten Bedingungen in Zuschüsse umgewandelt werden.

mehr ...