11. Februar 2019, 12:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer: Digitale Angreifer auch in Zukunft abwehren

Bislang behauptet die klassische Versicherungsindustrie ihre Marktanteile erfolgreich gegen Startups und andere neue Marktteilnehmer. Grund dafür ist vor allem ihre Stärke an der Schnittstelle zum Kunden.

Gastbeitrag von Julia Palte, EY Innovalue

Versicherer: Digitale Angreifer auch in Zukunft abwehren

Versicherer dürfen sich nicht auf ihrer aktuellen Positionierung ausruhen, denn das Kundenverhalten verändert sich weiter.

Der Vorsprung der klassischen Versicherungsindustrie resultiere insbesondere aus über Jahrzehnte hinweg aufgebauten Beziehungen zu den Kunden und einer hohen Vertriebskraft.

Zudem sei das Vertrauen von Kunde zu Vermittler eines der wichtigsten Assets. Die klassische Industrie profitiere somit klar davon, dass Versicherungsprodukte sogenannte “low interest”-Produkte sind, die durch personelle Vertriebswege verkauft werden müssen.

Große Mehrheit klassischer Abschlüsse

Über drei Viertel aller Abschlüsse in den Sparten Komposit und Leben finden nach wie vor über den klassischen Vertriebsweg statt, bei den Krankenversicherungen sind es fast 90 Prozent.

Einzig in der Kfz-Sparte betrage der Anteil direkt vertriebenem Geschäft mittlerweile fast 20 Prozent, im Privatkundengeschäft sogar noch etwas mehr.

Seite zwei: Versicherungsordner überarbeiten Geschäftsmodelle

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Lebensversicherer überzeugen Kunden

Die Versicherungsbranche steckt im digitalen Wandel. Gleichwohl sind nicht alle Versicherungssparten gleich gut für die digitale Kundennähe gerüstet. Insbesondere in der Lebensversicherung fällt es noch schwer, die passenden Antworten auf die Kundenwünsche zu finden. Die neue Service Value-Vergleichsstudie zeigt, welche Lebensversicherer bei den Kunden überzeugen.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

Und wo bleibt jetzt der Aktien-Crash?

Für Europa ist die Welt in Unordnung geraten. Die USA lassen uns links liegen. Auch von rechts, aus Asien kommt Ungemach. Ohne Scham zieht Peking Deutschland den industriellen Boden unter den Füßen weg. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Aus für Thomas Cook in Deutschland

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt herrscht Gewissheit. Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

mehr ...

Sachwertanlagen

Voigt & Coll. bringt Multi-Asset-Dachfonds mit Quadoro

Die V&C Portfolio Management GmbH & Co. KG, eine Beteiligung der Voigt & Coll. GmbH, hat die Vertriebszulassung der BaFin für ihren neuen Multi-Asset-AIF für Privatanleger erhalten.

mehr ...

Recht

Zwei Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...