LV 1871, Mylife und Honorarkonzept: Strategische Partnerschaft bei Honorarberatung

Foto: LV 1871/Mylife/Honorarkonzept
Herrmann Schröngenauer (LV 1871), Jens Arndt (Mylife) und Heiko Reddemann (Honorarkonzept).

Die LV 1871, der Nettotarifversicherer My Life und die Serviceplattform für Honorarberater, Honorar Konzept, haben eine strategische Vertriebspartnerschaft vereinbart. Alle drei Partner erwarten von der Bundestagswahl deutlichen Rückenwind für die Honorarberatung.

Die Erwartung, dass mit der Bundestagswahl die Honorarberatung politisch einen neuen Schub erhält, führt zu neuen Allianzen: Jetzt haben die LV 1871, der Anbieter von Nettotarifen, Mylife, sowie die Plattform Honorarkonzept eine enge Zusammenarbeit bei Nettotarifen vereinbart.

Ausbau des Honorargeschäfts

Ziel sei es, die Maklerinnen und Makler auf mögliche gesetzliche Vorstöße bestmöglich vorzubereiten. Zudem soll das Honorargeschäft in Deutschland gestärkt und ausgebaut werden. „Die Honorarberatung ist ein strategisch wachsendes Feld und viele Makler nutzen dies bereits heute insbesondere bei gehobenen Privatkunden. Wir sehen eine steigende Nachfrage sowohl bei Maklern als auch bei Kunden“, erklärt Hermann Schrögenauer, Vorstand der LV 1871.

Umsatzplus von 40 Prozent bei Honorartarifen

Im fondsgebundenen Bereich konnte die LV 1871 im Coronajahr 2020 nach Schrögenauers Angaben ein Neugeschäftswachstum von 49 Prozent verzeichnen. Der Anteil der alternativen Vergütung liegt laut dem Vorstand mittlerweile bei rund 40 Prozent.

Auch Nettotarifeanbieter Mylife konnte im Segment Vorsorge- und Investmentlösungen spürbar zulegen. Der Versicherer verbuchte im Honorarmarkt im Neugeschäft mit Nettopolicen laut seinem Vorstandsvorsitzenden Jens Arndt bei den Beitragseinnahmen ein Plus von knapp 40 Prozent. Vor dem Hintergrund wollen beide Versicherer die Partnerschaft für weiteres Wachstum nutzen, betonten Schrögenauer und Arndt in der gemeinsamen Pressemitteilung.

Flankiert wird die Zusammenarbeit der beiden Versicherer durch die Honorarberaterplattform Honorarkonzept. Laut Honorarkonzept-Geschäftsführer Heiko Reddemann wolle man mit klarer Ausrichtung „fair, transparent und partnerschaftlich erfolgreich im Netto- und Honorargeschäft agieren“.

In einem ersten Schritt sollen von der Kooperation Vermittler profitieren, die das digitale Coaching-Angebot Coach me Netto der LV 1871 und die Coaching-und Weiterbildungsplattform der Honorarkonzept nutzen. Coach me Netto soll, so die Vorstellung, zum Bindeglied der Kooperation und zum Türöffner für die Honorarberatung werden.

Netzwerk für Vermittler und Experten

Die Plattform diene dabei nicht nur als Enzyklopädie sondern auch als Netzwerk für Vermittler und Experten. Alle drei Koperationspartner wollen hierüber selbstständige Vermittler digital zu erfolgreichen Honorarberatern und Investmentprofis weiterbilden. Das Angebot sei jederzeit verfügbar und ermögliche Maklern einen individuellen Schulungsverlauf, betonten LV 1817, Mylife und Honorarkonzept.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.