Anzeige
16. Juni 2014, 14:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unternehmensnachfolge: Wirth-Rechtsanwälte startet Seminarreihe

Die Berliner Rechtsanwaltskanzlei Wirth-Rechtsanwälte veranstaltet gemeinsam mit der Unternehmensberatung Consulting & Coaching Dr. Peter Schmidt eine bundesweite Seminarreihe für Makler zum Thema Unternehmensnachfolge.

Wirth-Rechtsanwälte veranstaltet Unternehmensnachfolge-Seminare

Rechtsanwalt Norman Wirth: “Wir wollen die Makler über 50 dafür sensibilisieren, dass umfassende rechtliche Fragen zu bedenken sind.”

In der Seminarserie sollen die wichtigsten Fragen der strategischen Nachfolgeplanung mit Versicherungsmaklern und Finanzdienstleistern fachkundig erörtert werden, heißt es in einer Mitteilung der Berliner Kanzlei. Dazu gehören laut Wirth-Rechtsanwälte zum Beispiel: Wie kann der Kundenbestand übertragen oder verkauft werden? Welche gesetzlichen Regelungen sind zu berücksichtigen? Was ist der eigene Maklerbestand wert? Welche Auswirkungen hat die IT-Systemstruktur auf einen möglichen Verkaufspreis.

“Wir wollen die Makler über 50 sensibilisieren, dass umfassende rechtliche Fragen mit einer Nachfolge oder einem Verkauf zu bedenken sind. Das Zusammenspiel von Maklervollmacht, Datenschutzerklärung und Maklervertrag und deren Relevanz bei der Bestandsübertragung wird unter anderem erläutert. Auch die Frage von Dienstleistungsvereinbarungen und deren Übertragbarkeit besprechen wir gemeinsam”, stellt Fachanwalt Norman Wirth seinen Themenkomplex vor.

Wert der Maklerfirma vor dem Verkauf steigern

Unternehmensberater Dr. Peter Schmidt wird demnach im Seminar aufzeigen, wie Makler rechtzeitig mit entsprechenden Maßnahmen den Wert des eigenen Unternehmens steigern können. “Die Makler können von uns und unseren Co-Referenten ganz praktische Impulse zur Wertsteigerung erwarten. Dabei werden die Möglichkeit der rechtzeitigen Wertexpertise, die Qualität des Kundenverwaltungsprogrammes (MVP) und auch die Positionierung der Maklerfirma im regionalen Markt erörtert”, so Dr. Schmidt.

Zudem stellen demnach Spezialisten von Maklerkonzepte.com und WinLocal den Seminarteilnehmern vor, welche Wirkungen eine Optimierung von technischen Prozessen und Online-Vertriebs-Marketingmaßnahmen auf den Erfolg der Maklerfirma haben können. “Es wird aber auch aufgezeigt, wie nicht optimal gestaltete Prozesse in der Maklerfirma den Kaufpreis mindern können”, so Schmidt weiter.

Seminarreihe “MaklersRente”  startet im Juli

Vier Experten sollen auf ihren jeweils spezifischen Gebieten den Versicherungsmaklern anhand zahlreicher Praxisfälle aufzeigen, was bei bestimmten Konstellationen vor einem Verkauf zu bedenken ist. Die Teilnehmer erhalten über den Kooperationspartner Going Public Weiterbildungspunkte im Rahmen der Initiative “gut beraten” sowie ein Teilnahmezertifikat.

Die Seminare sollen in verschiedenen Regionen Deutschlands mit einem Teilnehmerkreis stattfinden, der auch Diskussionsrunden zu individuellem Anfragen möglich mache. Am 15. Juli 2014 startet die Seminarreihe in Berlin. Weitere Seminarorte sind Köln, Hannover, Rostock und München. Interessierte Makler können sich im Internet auf maklerbestandsverkauf.info sowie bestandundnachfolge.berlin informieren und anmelden. (jb)

 

Foto: Christof Rieken

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Die Top Sechs der teuersten und günstigsten Studentenstädte

Nicht alle Studenten leben gerne in WGs, in einigen Hochschulstädten ist das Leben ohne Mitbewohner aber besonders teuer. Immowelt hat untersucht, wo Studenten am teuersten wohnen und in welchen Städten die Mieten besonders niedrig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...