9. Juli 2015, 08:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Honorarberatung: Zweigleisig zum Erfolg?

Nach derzeitigem juristischen Auslegungsstand der Gewerbeordnung dürfen Finanzanlagenvermittler mit Zulassung nach Paragraf 34f GewO Kunden auch gegen Honorar beraten, während es Honorar-Anlageberatern verboten ist, Provisionen anzunehmen. Ein Hinderungsgrund für die Honorarberatung – oder eine Chance.

Honorarberatung

Die in der MiFID II verankerte klare Unterscheidung zwischen provisionsorientierter Beratung und Honorarberatung wurde von vielen Beobachtern als eine klare Präferenz für das honorarbasierte Beratungsmodell gewertet.

Volker Britt, Geschäftsführer der Göttinger Plattform für Honorarberatung Honorarkonzept, sieht hierin das größte Hindernis für interessierte Berater und Unternehmen.

“Das Honorarberatungsanlagegesetz untersagt eine gleichzeitige Ausübung einer provisionsbasierten Beratertätigkeit. Aus dieser eng regulierten Bedingung der Tätigkeit als Honorar- (Finanz-)Anlagenberater resultiert meines Erachtens die geringe Nachfrage von Banken und freien Vermittlern nach diesem Beratungsmodell”, erläutert Britt.

“Obwohl viele Anbieter von Anlageberatung unserer Erfahrung nach offen für das Thema Honorarberatung sind, ist die Angst vor den wirtschaftlichen Folgen einer einseitigen Festlegung auf die Honorarberatung zu groß”, so der Honorarkonzept-Geschäftsführer.

“Aktuelle Situation bewusst nutzen”

Was sich zunächst negativ auf die Honorarberatung auswirkt, könnte in der langfristigen Betrachtung aber auch eine Chance sein, ein breiteres Interesse an der Vergütungsform zu wecken, glaubt Ulf Niklas von der Bundesinitiative der Honorarberater.

“Viele Finanzanlagenvermittler können die aktuelle Situation auch bewusst nutzen, um ihr Geschäftsmodell erst allmählich auf Honorarberatung umzustellen”, meint der Berliner Honorarberater.

Für die Berater ist das die “sicherere Variante” des Umstiegs, denn für Honorar- Finanzanlagenberater und den Honorar- Anlageberater gibt es weder Übergangsfristen oder ein Altbestandsschutz.

“Vor dem Hintergrund einer möglicherweise nicht gesicherten Kundennachfrage nach Honorarberatung wünschen sich gerade Finanzanlagenberater eine Mischform und möchten es den Kunden überlassen, ob er die Beratung via Honorar oder Provision vergüten möchte”, berichtet Honorarkonzept-Geschäftsführer Britt.

Seite zwei: MiFID II: Klare Präferenz für das honorarbasierte Modell

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Techniker: Mit Migräne-App gegen Kopfschmerzen

Migräne-Apps können die ärztliche Therapie bei Schmerzpatienten wirksam unterstützen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Mittwoch in Berlin mitteilte, können solche Apps grundsätzlich zu einem besseren Selbstmanagement bei chronischen Erkrankungen verhelfen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen AG: Dynamisches Wachstum

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG konnte seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr deutlich steigern. Das Unternehmen platzierte eine Kapitalerhöhung und plant weitere Zukäufe.

mehr ...

Investmentfonds

Höhere Kursschwankungen eröffnen Chancen

Auf der ganzen Welt bestimmen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten die Nachrichtensendungen. Dennoch geht die Volatilität gemessen an den entsprechenden Kennzahlen zurück. Gastkommentar von George Efstathopoulos, Fidelity International

mehr ...

Berater

Arbeiten mit Leads: So gelingt die Kundengewinnung

Die Neukunden von morgen sind im Internet unterwegs. Um sie dort zu erreichen, fehlen den meisten Beratern Zeit und Know-how. Hier kann der Zukauf von Leads eine Lösung sein. Damit aus Leads tatsächlich Neukunden werden, gilt es jedoch, einiges zu beachten. Gastbeitrag von Sabine Koch, finanzen.de

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium plant weitere Wechselkoffer-Direktinvestments

Der Hamburger Anbieter Solvium Capital kündigt an, die Angebote „Wechselkoffer Euro Select 1 & 2“ zum 20. März 2017 zu schließen und konzipiert zurzeit Nachfolgeprodukte nach gleichem Modell, die voraussichtlich im Mai in den Vertrieb gehen sollen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...