Anzeige
20. April 2011, 10:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ready for Investors boarding: HCI startet Vertrieb des Flughafenimmobilienfonds

Das Hamburger Emissionshaus HCI Capital schickt den bereits angekündigten Immobilienfonds „HCI Berlin Airport Center“ ins Rennen um die Gunst der Anleger. 29 Millionen Euro Eigenkapital wollen die Hanseaten einwerben und in einen im Bau befindlichen Bürokomplex am neuen Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) zu investieren.

HCI Airport-127x150 in Ready for Investors boarding: HCI startet Vertrieb des Flughafenimmobilienfonds

Das künftige Fondsobjekt "Berlin Airport Center" nach der für Mai 2012 geplanten Fertigstellung.

Bis 2012 soll der Flughafen Berlin Brandenburg International zum drittgrößten Airport Deutschlands ausgebaut werden und jährlich bis zu 27 Millionen Passagiere abfertigen. Direkt am Terminal soll bis Mai 2012 das Fondsobjekt „HCI Berlin Airport Center“ errichtet werden und vollvermietet übergeben werden. Auf sechs Geschossen soll eine Bürofläche von rund 18.700 Quadratmetern entstehen.

Diese wird nach Angaben des Initiators unter anderem von den Fluggesellschaften Lufthansa, Air Berlin und Easy Jet, den Flughafendienstleistern Globe Ground und Acconia sowie dem Duty-Free-Shop-Betreiber Heinemann genutzt werden. Zudem hätten die AOK und Excellent Business Center bereits Flächen angemietet. Weitere Nachfrage bestünde auf Seiten von Reiseveranstaltern, Gepäckabfertigungsfirmen, Sicher- heitsdiensten oder Logistikunternehmen. „Immobilien direkt am Flughafen sind natürlich vor allem für Unternehmen interessant, die direkt mit dem Luftverkehr verbunden sind“, so Matthias Voss, Leiter des Immobilienbereichs der HCI Gruppe. „Aber auch andere global agierende Unternehmen schätzen die unmittelbare Nähe zum Flughafen. Wir beobachten ein sehr hohes Interesse potenzieller Mieter für unsere Immobilie, zumal wir mit unserer Lage eine klare Monopolstellung haben“, erklärt Voss.

Projektentwickler Fay erhält vertragsgemäß den vereinbarten Kaufpreis von rund 50 Millionen Euro erst bei Fertigstellung und Vollvermietung des Objekts.

Anleger können sich ab 10.000 Euro an dem Fonds beteiligen und sollen ab dem Jahr 2013 Ausschüttungen in Höhe von sechs Prozent der Einlage jährlich erhalten. Kommanditisten, die bis April 2012 beitreten, erhalten einen Frühzeichnerbonus. Einschließlich des prognostizierten Verkaufserlöses sollen die Anleger nach erfolgreicher Fondsliquidation rund 164,7 Prozent ihres eingezahlten Kapitals zurückerhalten. (af)

Animation: HCI Capital

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] HCI-Airport-FondsImmobilien ZeitungHCI startet neuen Fonds "Berlin Airport Center"Haufe.decash-online.de -wallstreet-onlineAlle 17 […]

    Pingback von IMMOBILIENFONDS VON HCI Emissionshaus HCI Capital bietet neuen Immobilienfonds … – Finanzen magazin markt & meinungen | Chatten Brandenburg — 21. April 2011 @ 01:32

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Danske-Invest sieht Osteuropa-Aktien positiv

Im Jahr 2016 entwickelten sich die osteuropäischen Aktienmärkte keinesfalls einheitlich. Insgesamt ist die Bewertung immer noch noch attraktiv.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...