Anzeige
Anzeige
28. Februar 2012, 12:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Drei Seiten, die den Markt verändern (sollen)

Das Vermögensanlage-Informationsblatt (VIB) muss ab Juni 2012 zusätzlich zum Beteiligungsprospekt veröffentlicht werden und darf nicht mehr als drei Seiten umfassen. Das soll Anlegern einen schnellen Vergleich der Produkte ermöglichen.

Vermögensanlage-Informationsblatt: Dr. Rüber und Dr. Reiff
Verkaufsprospekte von geschlossenen Fonds umfassen regelmäßig mehr Seiten als ein guter Kriminalroman. Allerdings empfinden viele Anleger die Lektüre eines Verkaufsprospektes als viel weniger spannend und widmen dem Prospekt daher nur wenig Zeit. Wenn sich der geschlossene Fonds dann schlechter als erhofft entwickelt, sind viele Anleger häufig überrascht, dass sich Risiken verwirklicht haben, über die sie bei einem intensiveren Studium des Verkaufsprospektes bereits informiert worden wären und die sie daher bei ihrer Investitionsentscheidung hätten berücksichtigen können.

Der Gesetzgeber kennt die Anlagementalitäten und Investitionsgewohnheiten seiner Wähler und hat die Initiatoren von geschlossenen Fonds über Paragraf 13 des neuen Vermögensanlagengesetzes verpflichtet, ab dem 1. Juni 2012 neben dem Verkaufsprospekt ein sogenanntes Vermögensanlage-Informationsblatt (VIB) zu veröffentlichen.

Das VIB muss die wesentlichen Merkmale des geschlossenen Fonds in übersichtlicher und leicht verständlicher Weise so darstellen, dass der Leser den geschlossenen Fonds leicht mit anderen Anlagemöglichkeiten vergleichen kann.

Das Gesetz verlangt, dass das VIB insbesondere Informationen über die Anlagestrategie, Anlagepolitik und Anlageobjekte, über die Risiken, über die Kosten und Provisionen sowie über die Aussichten für die Kapitalrückzahlung und Erträge unter verschiedenen Marktbedingungen enthält. Der Umfang des VIB darf drei DIN-A4-Seiten nicht überschreiten.

Mehr Sicherheit für Anleger und Vertriebe geschlossener Fonds

Die Einführung des VIB ist sehr zu begrüßen, da es für Anleger Investitionsentscheidungen erleichtern und für Vertriebe Beratungsgespräche haftungssicherer machen kann. Anleger können sich durch das VIB rasch einen Überblick über verschiedene geschlossene Fonds verschaffen und entscheiden, welchen geschlossenen Fonds sie intensiver überprüfen möchten.

Seite 2: Alle Seiten profitieren von der Einführung des VIB

Weiter lesen: 1 2 3 4

1 Kommentar

  1. Entscheidend wird m.E. sein, daß sich die Branche – mit Hilfe des VGF? – auf einen einheitlichen Standard, auf ein Muster-VIB, einigt.

    Kommentar von Dr. Ursula Renner — 29. Februar 2012 @ 19:12

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...