Anzeige
11. September 2012, 13:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Viele Immobilienkäufer gehen Risiken ein

Viele Käufer von Wohneigentum gehen nach Angaben von Immobilienscout24 immer höhere Kreditrisiken ein. Demnach seien viele Finanzierungen „auf Kante gestrickt“, was bei steigenden Kreditzinsen auch für die Banken und Sparkassen gefährlich werden könne.

ImmobilienfinanzierungZu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung von 12.000 Kreditanfragen in München und Berlin von Immobilienscout24. Die Untersuchung zeige demnach, dass das Risiko eines Kreditausfalls für Banken und Kreditnehmer gestiegen ist. So hätten sich Eigentumswohnungen aus dem Bestand in München allein im letzten Jahr um zwölf Prozent verteuert, während der Preisindex in den gesamten vier Jahren zuvor um knapp 20 Prozent stieg. Die Preisdynamik habe sich somit in dieser Region nahezu verdreifacht. Parallel dazu sank die Eigenkapitalquote der Käufer laut Immobilienscout24 von 27 Prozent auf 17 Prozent.

Ein ähnliches Bild ergebe sich auch für Berlin: Der durchschnittliche Preis für Bestandswohnungen habe sich von Juli 2007 bis Juli 2011 um 14 Prozent erhöht, allein im Folgejahr konnten von den Analysten weitere 15 Prozent Anstieg beobachtet werden – was einer Vervierfachung der Teuerungsrate entspreche. Die Eigenkapitalquote sei dagegen von 24 Prozent im dritten Quartal 2011 auf zwölf Prozent im zweiten Quartal 2012 gesunken.

„Die niedrigen Baugeldzinsen verleiten zunehmend auch Haushalte mit geringem Einkommen und wenig Ersparnissen zum Immobilienkauf“, so Ralf Weitz, Geschäftsleiter Baufinanzierung bei Immobilienscout24. „Das birgt hohe Risiken, denn wenn das Zinsniveau wieder ansteigt, gerät die Anschlussfinanzierung für diese Niedrigverdiener in Gefahr und es könnte zu einem Kreditausfall kommen.“

Ein Blick auf das Verhältnis zwischen Nettoeinkommen und angefragtem Darlehensbetrag zeige die zunehmende Risikobereitschaft der Kreditnehmer. Während im ersten Quartal 2010 ein Kreditnehmer in der Region München das 50-fache seines monatlichen Nettoeinkommens als Kredit anfragte, lag im zweiten Quartal 2012 das angefragte Darlehensvolumen schon beim 70-fachen. In Berlin habe die Darlehenssumme im ersten Quartal 2010 im Schnitt das 39-fache des monatlichen Nettoeinkommens erreicht und stieg im zweiten Quartal 2012 auf den 52-fachen Wert an. Vor allem in den letzten zwölf Monaten habe sich dieser Trend verschärft. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Laut einer Untersuchung gehen viele Käufer von Wohneigentum ein immer höheres Kreditrisiko ein. Lesen Sie mehr über die Ergebnisse der Untersuchung bei Cash Online vom 11. September: Baufinanzierung: Viele Immobilienkäufer gehen Risiken ein. […]

    Pingback von Neues – HypothekenBoerse — 16. April 2016 @ 09:28

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...