Anzeige
15. August 2012, 18:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Durchschnittsrendite wieder leicht positiv

Die offenen Immobilien-Publikumsfonds erzielten nach den Ergebnissen des Ofix-Index der IPD Investment Property Databank im Juli eine durchschnittliche Monatsrendite von 0,1 Prozent. Dabei schnitten Fonds mit Deutschlandschwerpunkt am besten ab.

offene ImmobilienfondsMit dem Ergebnis von 0,1 Prozent verließ der Ofix die Verlustzone. Im Juni hatte der Branchenschnitt noch bei minus 0,1 Prozent gelegen. Der Subindex Ofix Deutschland für die am heimischen Markt investierten Fonds schneidet nach Angaben der IPD mit 0,2 Prozent auf Monatssicht und 0,6 Prozent über die vergangenen drei Monate besser ab, als die Subindices der europäischen und der globalen Fonds.

Offene Immobilienfonds mit Europafokus erwirtschafteten demnach 0,1 Prozent im Juli und minus 0,2 Prozent über drei Monate, Fonds mit globalem Fokus 0,1 Prozent im Juli und 0,3 Prozent von Mai bis Juli.

Eine Stabilisierung des Marktes deutet sich laut IPD auch hinsichtlich der Mittelflüsse an: Die acht in Liquidation befindlichen Fonds des Index verfügten vor der Fondsschließungswelle im Oktober 2008 über 30,4 Milliarden Euro Fondsvolumen, und machten 38 Prozent des Ofix aus. Aktuell liege das Fondsvolumen der Gruppe bei 21,3 Milliarden Euro, was 28 Prozent des Gesamtindex entspreche.

„Der starke Einbruch der Fondsvolumina konnte bis heute nur teilweise aufgeholt werden. Allerdings weisen die weiterhin am Markt aktiven Fonds zum Teil erhebliche Mittelzuflüsse auf,“ so Dr. Sebastian Gläsner, Leiter Fondsservices bei der IPD. Im Oktober 2008 habe das Gesamtvolumen des Ofix bei 79,9 Milliarden Euro gelegen, knapp vier Jahre später seien es 75,2 Milliarden Euro, ein Rückgang von 4,7 Milliarden Euro. Dabei betrage der Rückgang der Fondsvolumina der in Liquidation befindlichen Fonds seit Oktober 2008 insgesamt 9,1 Milliarden Euro. Dem stehen Zuflüsse in Höhe von 4,4 Milliarden Euro der weiterhin aktiven Fonds gegenüber.

In der jüngeren Vergangenheit halten sich Zu- und Abflüsse nach Aussage der IPD in etwa in der Waage, über die vergangenen zwölf Monate habe der Ofix einen marginalen Volumenrückgang von 75,5 auf 75,3 Milliarden Euro verzeichnet. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

WFC bringt Absicherung von Schlüsselpersonen

Das Beratungsunternehmen Wunderlich Financial Consulting hat gemeinsam mit Partnern in der Versicherungswirtschaft eine Absicherungslösung für Schlüsselpersonen in Unternehmen erarbeitet.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Gute Bedingungen für Anschlussfinanzierung

Die Inflationsrate in Deutschland steigt wieder. Noch ist die Baufzinanzierung günstig, da Mario Draghi den Leitzins unverändert belassen hat. Dr. Klein berichtet in seinem Zinskommentar über die Entwicklungen am Baufinanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

NNIP ist optimistisch nach Trump-Antritt

Nach dem Antritt von Donald Trump bleibt der niederländische Asset-Manager NNIP optimistisch. Gastbeitrag von Valentijn van Nieuwenhuijzen, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

“Makler werden von hybridem Kundenverhalten profitieren”

Der Pegnitzer Maklerverbund VFM begleitet Ausschließlichkeitsvermittler in die Selbstständigkeit als Makler. Geschäftsführer Stefan Liebig berichtet, warum Makler unternehmerischer denken müssen als Ausschließlichkeitsvermittler und wieso sich der “Schritt in die Freiheit” lohnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...