Anzeige
28. Mai 2013, 10:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeimmobilienkäufe legen deutlich zu

Investoren erwerben nach Angaben des Beratungsunternehmens DTZ verstärkt europäische Gewerbeimmobilien. Einen deutlichen Zuwachs verzeichneten in erster Linie Frankreich und Deutschland.

DTZMit einem Transaktionsvolumen von 27,4 Milliarden Euro habe der europäische Investmentmarkt für gewerbliche Immobilien den besten Jahresauftakt seit 2008 gezeigt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Investments um 14 Prozent. “Die Zahlen zeigen, dass der europäische Investmentmarkt der Wirtschaftskrise widersteht”, sagt Magali Marton, Leiterin von DTZ Research in Europa.

Büroimmobilien weiterhin dominant

Büroinvestments waren im ersten Quartal mit einem Volumen von 12,2 Milliarden Euro die beliebteste Anlageklasse. An zweiter Stelle folgten Einzelhandelsobjekte mit 6,9 Milliarden Euro. “Insbesondere in Großbritannien waren Einzelhandelsimmobilien mit einem Marktanteil von 40 Prozent sehr beliebt”, sagt Marton. Den größten Zuwachs verzeichnete der Industrie- und Logistiksektor: Er erreichte ein Transaktionsvolumen von 3,4 Millarden Euro.

Große Märkte treiben Wachstum an

In Frankreich und Deutschland registrierte DTZ einen Anstieg des Transaktionsvolumens um 67 Prozent beziehungsweise 23 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In Großbritannien hätten die Transaktionen dagegen um drei Prozent abgenommen. Dennoch sei es das Land, das mit 8,1 Milliarden Euro das höchste Investitionsvolumen verzeichnete. In den drei großen Märkten wurden laut DTZ 64 Prozent des gesamten investierten Kapitals umgesetzt. In den nordeuropäischen Märkten seien die Umsätze um 20 Prozent zurückgegangen gegenüber dem Vorjahresquartal, in Mittel-und Osteuropa sogar um 46 Prozent.

Deutliche Zunahme inländischer Investitionen

Ein deutliches Wachstum gab es im ersten Quartal 2013 laut DTZ bei den Investitionen, die im eigenen Land getätigt wurden. Der Marktanteil sei auf 66 Prozent des gesamten Transaktionsvolumens geklettert. Dagegen habe sich der Anteil der grenzüberscheitenden Investitionen auf 34 Prozent verringert. Im Vorjahr betrug er noch 46 Prozent. Investoren von außerhalb Europas investierten den Angaben zufolge mehr als fünf Milliarden Euro und steigerten ihre Nettoinvestitionen auf 1,9 Milliarden Euro im ersten Quartal. “Deutschland und das Vereinigte Königreich sind bei außereuropäischen Investoren am beliebtesten”, sagt Marton.

Für das laufende Jahr rechnet DTZ mit einem moderaten Anstieg der Investitionstätigkeit. “Wir erwarten, dass sich das Investitionsvolumen geringfügig auf 123 Milliarden Euro erhöht”, prognostiziert Marton. “Die Beliebtheit des europäischen Investmentmarkts bei ausländischen Investoren ist auch für die südeuropäischen Märkte ein gutes Zeichen. Insbesondere in Spanien und Italien halten ausländische Investoren Ausschau nach interessanten Investitionsmöglichkeiten.” (bk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Einrichtungsauftrag: Ohne Versicherungsvertrag keine Vergütungspflicht

Wurde ein Nettopolicenvertrag von dem Versicherungsnehmer wirksam widerrufen, stehen dem Versicherungsvertreter aus einem sogenannten “Einrichtungsauftrag” zur Vermittlungsvergütung keine Zahlungen zu. Dies entschied das Landgericht Stuttgart.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Donald sieht rot

Donald Trump bewegt die Börse – und das schon lange bevor der US-Präsident offiziell in Amt und Würden ist. Besonders gilt das für die Schwellenländer. Gastkommentar von Dr. Mauricio Vargas, Union Investment

mehr ...

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...