Anzeige
Anzeige
4. April 2013, 11:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offener Immobilienfonds SEB Immoinvest verkauft Berlin-Objekte

SEB Asset Management hat die Berliner Hotels Grand Hyatt am Potsdamer Platz und Maritim sowie das Bürohaus Johannishof aus dem Portfolio des in Abwicklung befindlichen offenen Immobilienfonds SEB Immoinvest für zusammen knapp 300 Millionen Euro veräußert. Damit sind die Verkäufe in der Hauptstadt abgeschlossen.

Grand-Hyatt-Berlin-SEB-Immoinvest in Offener Immobilienfonds SEB Immoinvest verkauft Berlin-Objekte

Grand Hyatt, Berlin

Erst vor gut drei Wochen hatte SEB AM den Verkauf eines Portfolios deutscher Fondsobjekte finalisiert, neun davon aus dem zu liquidierenden offenen Immobilienfonds SEB Immoinvest.

Eigentumsübergänge bei den Berliner Objekten erfolgten einer Unternehmensmitteilung zufolge mit den Kaufpreiszahlungen Anfang April 2013. Das Grand Hyatt, Teil des insgesamt 19 Immobilien umfassenden Ensembles “Quartier Potsdamer Platz”, sowie das Maritim Hotel im Botschaftsviertel am Tiergarten sind demnach an eine Tochtergesellschaft der Al Faisal Holding übergeben worden.

Der 1907/1908 errichtete “Johannishof” an der Johannisstraße 20 in Berlin-Mitte wurde nach Sanierung und Modernisierung 2001 vom SEB Immoinvest übernommen. Das siebengeschossige, knapp 10.300 Quadratmeter große und an die Rocket Internet GmbH vermietete Bürogebäude ist von einem Berliner Immobilienfondsanbieter übernommen worden.

Im Rahmen der Fondsabwicklung wurden nach SEB AM-Angaben seit Mai 2010 insgesamt 35 Kaufverträge abgeschlossen. Im vergangenen Jahr wurden über 20 Prozent des Fondsvolumens (rund 1,3 Milliarden Euro beziehungsweise 11,49 Euro je Anteil) an die Anleger ausgezahlt. Die nächste Auszahlung ist für Sommer 2013 vorgesehen. (te)

Foto: SEB AM

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...