Anzeige
Anzeige
13. Oktober 2014, 09:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsschutz für Bauherren

Der Bau von Häusern und Wohnungen ist für viele Menschen ein wesentlicher Baustein des Vermögensaufbaus und der Altersvorsorge. Unvorhersehbare Ereignisse während der Bauzeit können das gesamte Bauvorhaben in Gefahr bringen. Diese Policen benötigen Bauherren.

Bauherr

Immobilienbesitzer, die ihr Haus selbst bauen oder bauen lassen, sollten zusätzlich zur Wohngebäude- und Elementarschadenversicherung zwei weitere Versicherungen abschließen.

Um die Gefahr einer Unterversicherung zu vermeiden, sollte in der Hausrat– und Wohngebäudeversicherung auf eine korrekte Ermittlung aller Werte beziehungsweise Flächen sowie auf richtige Angaben zu Ausstattung und Bauzustand geachtet werden.

“Zukünftig erfolgende, wertsteigernde Baumaßnahmen müssen nachgemeldet werden, damit die Versicherungsbasis immer aktuell ist”, betont Christian Monke, Bereichsleiter Analyse bei Franke und Bornberg. “Wer den üblichen Leistungsumfang beispielsweise der Wohngebäudeversicherung neben den weitergehenden Elementargefahren ergänzen möchte, kann beispielsweise noch Vandalismus-Schäden mit einschließen oder auch ,unbenannte Gefahren‘.”

Bauleistungsversicherung und Bauherrenhaftpflichtversicherung empfehlenswert

Immobilienbesitzer, die ihr Haus selbst bauen oder bauen lassen, sollten zusätzlich zur Wohngebäude- und Elementarschadenversicherung zwei weitere Versicherungen abschließen. Die Bauleistungsversicherung schützt vor unvorhersehbaren Ereignissen während der Bauzeit.

Dazu zählen Hochwasser und Stürme, die Baustoffe zerstören und die Kosten für Handwerker, die die Baustelle wieder aufbauen. Ebenfalls empfehlenswert ist der Abschluss einer Bauherrenhaftpflichtversicherung.

Starker Wind könnte Bauteile verwehen und Personen schädigen, die sich in der Nähe der Baustelle aufhalten. Die Standard-Haftpflichtversicherungen zahlt Hausbauten ab 50.000 Euro nicht mehr.

Bau wesentlicher Baustein des Vermögensaufbaus

Grundsätzlich gilt: Der Bau von Häusern und Wohnungen ist für viele Menschen ein wesentlicher Baustein des Vermögensaufbaus und der Altersvorsorge. Sie wollen ihr Kapital sicher anlegen und verzichten dafür manchmal auch auf andere Dinge. Zerstören Stürme und Hochwasser Häuser und Wohnungen, gerät die Lebensplanung völlig durcheinander. (st)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...