Anzeige
12. Dezember 2014, 09:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IMX: Wohnungspreise weiter im Aufwärtstrend

Nachdem die Mietentwicklung in den vergangenen Monaten stagnierte, wurde im Monat November wieder ein Anstieg der Mieten beobachtet, so die aktuelle Auswertung des Immobilienindex IMX. Auch die Kaufpreise für Wohnungen kletterten weiter.

IMX Immobilienscout24

Das bundesweite Mietniveau verzeichnet zum Ende des Jahres wieder einen leichten Zuwachs – allerdings sind laut Immobilienscout24 nicht alle Metropolen von dieser Entwicklung betroffen.

Die bundesweiten Angebotsmieten haben in den vergangenen fünf Monaten eine Seitwärtsbewegung vollzogen, so das Portal Immobilienscout24. Nun sei für den Monat November erstmals wieder ein leichter Anstieg zu beobachten.

Die aktuelle Auswertung des Immobilienindex IMX zeige einen Anstieg um 0,3 Prozentpunkte. In den Vormonaten habe das durchschnittliche Mietpreiswachstum lediglich bei 0,1 Prozentpunkten gelegen. Ob sich dieser Trend in den kommenden Monaten fortsetzen wird, bleibe zu beobachten.

“Neben saisonalen Ursachen könnten Spill-Over-Effekte aus dem politischen Tagesgeschäft Auslöser des erneuten Preiswachstums sein. Auffällig ist, dass in Hamburg und Köln die Neuvertragsmieten entgegen dem Bundestrend weiterhin stagnieren. Ein starkes Indiz dafür, dass in diesen Märkten wirksame Preisobergrenzen erreicht worden sind”, kommentiert Michael Kiefer, Chefanalyst bei Immobilienscout24, die Entwicklung.

Kaufpreise für Immobilien wachsen weiter

Bei den Angebotspreisen setzt sich nach Angaben von Immobilienscout24 der starke Preisanstieg der Vormonate weiter fort.

Demnach kletterte das Preisniveau für Neubauwohnungen im November um 0,4 Prozentpunkte, während Bestandswohnungen sogar ein Plus von 0,7 Prozentpunkten verbuchten. Laut Immobilienscout24 ist mittelfristig mit weiteren leichten Zuwächsen zu rechnen.

“Trotz steigender Preise ist die Nachfrage nach Wohneigentum weiterhin ungebrochen hoch. Eine unmittelbare Folge der anhaltenden Niedrigzinspolitik, die nicht nur Baugeld enorm verbilligt, sondern auch andere Anlagealternativen zunehmend unattraktiv macht”, so Kiefer.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken

IMX Immobilienscout24

Seite 2: Preise für Häuser bewegen sich seitwärts

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generationenberatung: Neun zentrale Bausteine

Das komplexe Themenfeld Generationenberatung erfordert viel Vorbereitung und ein gut funktionierendes Netzwerk des Beraters. Doch auf welche weiteren wichtigen Faktoren kommt es an?

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Die Top-fünf B-Städte: Wo Käufer schnell sein müssen

Je attraktiver eine Stadt als Immobilienstandort ist, desto leichter sollte es sein, seine Immobilie zu verkaufen. Um rauszufinden, welche fünf B-Städte Deutschlands bei Käufern besonders beliebt sind, hat das Proptech-Unternehmen Homeday ausgewertet, in welchen Städten Immobilien am schnellsten verkauft werden.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...