Anzeige
Anzeige
8. Februar 2010, 17:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVI: Investmentfondsbranche wieder auf Wachstumskurs

Investmentfonds haben im vergangenen Jahr kräftig aufgeholt. Das in Publikumsfonds verwaltete Vermögen lag Ende Dezember 2009 bei 650 Milliarden Euro. Damit hat das Volumen der Investmentfondsanteile nach einer Statistik des Bundesverbands Investment und Asset Management BVI rund die Hälfte seiner Verluste wieder wettgemacht. Im Zuge der Finanzkrise war es von 730 Milliarden Euro im Dezember 2007 auf 575 Milliarden Euro Ende 2008 eingebrochen.

Milch-204-127x150 in BVI: Investmentfondsbranche wieder auf WachstumskursMit den Erfolgsmeldungen wachsen auch Selbstbewusstsein und Ansprüche des Lobbyverbands. “Die Bedeutung der Branche wird in der politischen Diskussion unterschätzt”, sagt der neue BVI-Präsident Thomas Neiße. Die wahre Bedeutung zeigten unter anderem die Anzahl der dazugehörigen Arbeitsplätze und das Volumen, mit dem Staat und Unternehmen über Fonds finanziert werden.

“Wir werden unsere Stärken besser kommunizieren und den Nutzen von Investmentfonds für Anleger, Gesellschaft und Staat deutlicher herausstellen – auch im Dialog mit der Politik“, gelobt Neiße Besserung.

Insbesondere die Rolle von Investmentfonds für die Altersvorsorge will der BVI-Vorsitzende stärken: “Wir schlagen vor, Investmentfonds-Sparpläne als zusätzliches Angebot in der betrieblichen Altersvorsorge zu verankern. Dieser Lösungsweg ist einfach umsetzbar, er ist erfolgversprechend und bedarf keiner zusätzlichen Förderung.” Die Direktfondsrente werde zu einer Stärkung des Wettbewerbs führen und sich positiv auf die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung auswirken.

Außerdem verlangt der BVI weiterhin, offene Immobilienfonds und Spezialfonds von der geplanten EU-Richtlinie AIFM auszunehmen, die nach aktuellem Stand sämtliche Fondsvehikel, die nicht den europäischen Ucits-Regeln entsprechen, betreffen soll.

Aus dem Gröbsten raus

Details zum Volumen des deutschen Marktes: Insbesondere die nach oben kletternden Aktienkurse trugen im vergangenen Jahr ihren Teil zu dem Wiederaufstieg bei, Anleger investierten immerhin netto rund 2,1 Milliarden Euro in Publikumsfonds. Highlight waren dabei Aktienfonds, denen unterm Strich 14,6 Milliarden Euro zugeflossen sind.

Mit Mittelzuflüssen in Höhe von knapp 6,4 Milliarden Euro glänzten ebenso Mischfonds, während Anleger aus Rentenfonds knapp eine Milliarde abgezogen haben. Rohstofffonds und offene Immobilienfonds sammelten jeweils 3,2, wertgesicherte Fonds drei und Hybridfonds beispielsweise mit Wandelanleihen 2,3 Milliarden Euro ein. Nur Geldmarktfonds hatten einen merklichen Aderlass zu beklagen: Rund 30 Milliarden Euro haben Investoren aus Publikumsfonds dieses Typs abgezogen.

Die deutsche Investmentfondsbranche verwaltete alles in allem per 31. Dezember 2009 circa 1,7 Billionen Euro. Das Spezialfondsvermögen lag zum Jahreswechsel bei rund 726 Milliarden Euro. Mit Mittelzuflüssen von netto knapp 31 Milliarden Euro haben Insti-Vehikel reüssiert, die schon im Vorjahr ein wesentliches Standbein der Fondsbranche waren. Das außerhalb von Investmentfonds verwaltete Vermögen stieg im vergangenen Jahr auf insgesamt 326 Milliarden Euro. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Mehr Pflegebedürftige in 2015 – zwei Millionen werden zu Hause gepflegt

Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig. Wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete, waren Ende 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Das waren 8,9 Prozent beziehungsweise 234.000 Menschen mehr als im Dezember 2013.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...