Anzeige
25. November 2015, 12:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Götz Wenker wird Geschäftsführer bei WKHH

Wie die WKHH Wirtschaftskanzlei Hansestadt Hamburg mitteilt, wird  Götz Wenker (64) ab dem 1. Januar 2016 Geschäftsführer bei dem Beratungsunternehmen. Gleichzeitig wird Kai-Uwe Harz (54) demnach das Managementtraining übernehmen.

Götz Wenker wird Geschäftsführer bei WKHH

Götz Wenker: “Organisation und Aufstellung des Unternehmens, das Marcel Woldt aufgebaut hat, besitzen großes Zukunftspotenzial.”

Wenker, der selbst seit 1994 ununterbrochen als Mitglied der Geschäftsführung bei der Finanzberatungsgesellschaft Swiss Life Select tätig war, hatte bei seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen Mitte 2013 zuletzt die Position des Vorsitzenden der Geschäftsführung inne.

Wenker sieht großes Potenzial

In seine neue Aufgabe bringt Wenker seine über 30-jährigen Berufserfahrung in der Versicherungs- und Finanzbranche ein.”Ich bin stolz, dass eine erfahrene Persönlichkeit wie Götz Wenker sich für uns entschieden hat und uns die nächsten Jahre verbunden bleiben will”, kommentiert  Firmengründer und Alleininhaber Marcel Woldt.

“Wir wachsen sehr schnell und müssen die Verantwortung jetzt auf mehr Schultern verteilen. Ich erhalte so den Freiraum, mich noch stärker auf den Aufbau des Vertriebs konzentrieren zu können”, so Woldt weiter. “Organisation und Aufstellung des Unternehmens, das Marcel Woldt aufgebaut hat, besitzen großes Zukunftspotenzial”, meint Wenker. “Sein Partnersystem ermöglicht es qualifizierten Bankkaufleuten, unternehmerische Verantwortung zu übernehmen und zu Unternehmern zu werden – das unterstütze ich gerne.”

Harz übernimmt Managementtraining

Kai-Uwe Harz wird zudem ab Januar 2016  die Partner der WKHH regelmäßig in den Bereichen Management und Persönlichkeitsentwicklung schulen. Ein entsprechender Vertrag wurde laut WKHH für fünf Jahre geschlossen. Die Partner sollen demnach in regelmäßigen Seminaren mehrere Jahre lang begleitet werden. Als Mitgründer des AWD, der heutigen Swiss Life Select, begann 1988 seine Karriere im Vertrieb. 2003 übernahm er die Leitung der internen Akademie. Heute leitet Harz die Harz-Akademie.

“Die WKHH investiert gezielt und intensiv in die Persönlichkeitsentwicklung von fachlich gut ausgebildeten Menschen. Ich habe mich in den letzten Jahrzehnten auf diese Arbeit konzentriert und es ist selbstverständlich, dass ich das sinnvoll finde: Für die Partner, für die Kunden und damit für das Unternehmen”, so Harz. (jb)

Foto: WKHH

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

IDD: 100 Millionen Euro Umsetzungskosten für Assekuranz

Auf die Assekuranz kommen durch die neue EU-Vermittlerrichtlinie IDD (Insurance Distribution Directive) Umsetzungskosten in einer Gesamthöhe von schätzungsweise 100 Millionen Euro zu. Dies geht auf eine aktuelle Berechnung der Unternehmensberatung Zeb zurück.

mehr ...

Immobilien

Erstes Urteil im S&K-Prozess

Das Landgericht Frankfurt hat den Hamburger Unternehmer Hauke B. in Zusammenhang mit dem Skandal um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanz- und Investmentbranche: Die reichsten Deutschen

Welche Persönlichkeiten aus der Finanz- und Investmentbranche zählen zu den vermögendsten Deutschen? Cash.Online hat sich das Echtzeit-Ranking des Wirtschaftsportals Forbes.com angeschaut und die Top Five der reichsten Deutschen des genannten Segments zusammengestellt.

mehr ...

Berater

“Eine Nachfolge kann jederzeit erforderlich werden”

Um ihren Ruhestand finanziell abzusichern, sollten Makler sich möglichst frühzeitig mit der Nachfolgeplanung beschäftigen. Statt den Bestand zu verkaufen, kann es sich unter Umständen lohnen, die Bestände auslaufen zu lassen, meint Oliver Pradetto, Geschäftsführer des Lübecker Maklerpools Blau direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...