20. Januar 2016, 17:19

Pictet: Nial Quinn übernimmt Nachfolge von Christoph Lanter

Niall Quinn wird neuer globaler Leiter für das institutionelle Geschäft (ex Japan) der Pictet Gruppe. Er übernimmt die Nachfolge von Christoph Lanter, der nach 17 Jahren in den Ruhestand tritt.

Shutterstock 2283979031-e1453305825398 in Pictet: Nial Quinn übernimmt Nachfolge von Christoph Lanter

Niall Quinn tritt bei Pictet die Nachfolge Christoph Lanters an.

Quinn, der über 20 Jahre Berufserfahrung im institutionellen Geschäft hat, wird seine neue Stelle ab Ende Februar in London antreten. Zuletzt war der gebürtige Ire als Managing Director von Eaton Vance Management International für die Geschäftsentwicklung außerhalb Nordamerikas verantwortlich. Quinn hat einen BA in Wirtschaftswissenschaften und Philosophie des Trinity College in Dublin.

Laurent Ramsey, Teilhaber der Pictet-Gruppe und Chief Executive von Pictet Asset Management, erklärt: “Wir freuen uns sehr, eine so kompetente Persönlichkeit wie Niall für unser Team gewonnen zu haben. Seine Ernennung ist ein wichtiger Schritt für unsere Weiterentwicklung im institutionellen Geschäft weltweit.” (kl)


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Köpfe


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

CSU will Mütterrente ausweiten

Die CSU will die Mütterrente ausweiten. Mütter, die vor 1992 Kinder zur Welt gebracht haben, sollen denen mit jüngeren Kindern gleichgestellt werden. Dies sei Teil des neuen Rentenkonzepts von Bayerns Sozialministerin Emilia Müller (CSU), berichtet der “Münchner Merkur” (Mittwoch).

mehr ...

Immobilien

EPX: Immobilienpreise legen weiter zu

Im Juni 2016 sind erneut die Preise in allen drei vom Europace Hauspreisindex EPX untersuchten Segmenten angestiegen. Besonders hoch war der Zuwachs bei Eigentumswohnungen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank überzeugt Investoren mit Halbjahreszahlen nicht

In den vergangenen Monaten sackte der Kurs der Aktie der Deutschen Bank dramatisch ab. Die Investoren waren auch zuletzt skeptisch bei der Gewinnentwicklung. Diese Befürchtungen stellten sich mit der Vorlage der Halbjahreszahlen als nicht ungerechtfertigt heraus.

mehr ...

Berater

Commerzbank-Gewinn sackt um ein Drittel ab

Die niedrigen Zinsen und die Unruhe an den Kapitalmärkten machen den Banken zu schaffen. Bei der Commerzbank schmelzen die Gewinne dahin. Im zweiten Quartal sackte der Überschuss auf 209 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT: Produktoffensive im Herbst

Die BVT Unternehmensgruppe konnte 2016 bisher 60 Millionen Euro Eigenkapital platzieren. Das sind bereits 53 Prozent mehr als im Gesamtjahr 2015, teilte das Unternehmen mit. Für den Herbst sind gleich mehrere neue AIFs geplant.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...