10. Februar 2016, 10:30

Stellenabbau versalzt HVB gute Bilanz

Die Hypovereinsbank (HVB) hat ihr Betriebsergebnis im vergangenen Jahr deutlich gesteigert – aber unter dem Strich blieb wegen der Kosten des Stellenabbaus erst einmal weniger übrig. Der Überschuss sank um 4,5 Prozent auf 750 Millionen Euro.

Stellenabbau versalzt HVB gute Bilanz

Die HVB hat ihr Betriebsergebnis im vergangenen Jahr deutlich gesteigert.

Der Vorstand betonte am Mittwoch, dass der Zinsüberschuss trotz Zinstief und Schließung der Hälfte der Filialen in Deutschland gewachsen ist. Das Kreditvolumen stieg um 3,5 Prozent, die Einlagen von Kunden legten sogar um 7 Prozent zu.

Trotzdem sank die Vorsorge für faule Kredite um stolze 25 Prozent, weil Problemfälle bereinigt wurden und das Neugeschäft weniger riskant ist. Vor allem bei Unternehmenskunden konnte die Münchner Tochter der italienischen Unicredit-Bank zulegen.

Stellenabbau geht weiter

Die Koste blieben stabil – die HVB sparte bei Miet- und Personalkosten und gab auf der anderen Seite mehr für Digitalisierung, Werbung und regulatorische Anforderungen aus. In den nächsten drei Jahren will die HVB noch 1550 Stellen in der Verwaltung und in den Filialen abbauen – 1350 sind binnen Jahresfrist schon weggefallen.

Für Abfindungen, Umschulungen und Versetzungen bis Ende 2018 hat die HVB im vergangenen Jahr 112 Millionen Euro zurückgestellt. Ohne diese Rückstellung wäre der Gewinn um 7 Prozent gestiegen – das operative Ergebnis nach Kreditrisikovorsorge legte sogar um 10 Prozent zu.

Quelle: dpa-Afx

Foto: HVB


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Märkte


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Chef der Rentenversicherung: “Alterssicherung braucht ein gewisses Maß an Kontinuität”

Dr. Axel Reimann, Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, hat angesichts der Debatte um eine Reform der gesetzlichen Rentenversicherung vor “Schnellschüssen” gewarnt. Die bisherigen Pläne zu einer “Deutschland-Rente” sieht Reimann skeptisch.

mehr ...

Immobilien

USA: Zahl der schwebenden Hausverkäufe stagniert

In den USA ist die Zahl der noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufe im Juni weniger stark gestiegen als erwartet. Im Mai wurde sogar ein deutlicher Rückgang verzeichnet.

mehr ...

Investmentfonds

Tim Rainsford wechselt von Man Group zu Gam und wird neuer Vertriebschef

Der Investmentspezialist Gam bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Vertriebschef ein. Er verfügt über eine langjährige Branchenerfahrung und gilt als fundierter Kenner in der Szene.

mehr ...

Berater

Deutsche Makler Akademie kooperiert mit Wolters Kluwer

Die Deutsche Makler Akademie (DMA) hat eine Kooperation mit dem Wissens- und Informationsdienstleister Wolters Kluwer Deutschland vereinbart. DMA-Seminarteilnehmern stehen hierdurch demnach unter anderem rabattierte Fachbücher zur Verfügung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Leiden der Flugzeugriesen

Schlechte Nachrichten für Airbus: Das Triebwerks-Desaster beim Militärtransporter A400M kommt den Luftfahrt- und Rüstungskonzern teuer zu stehen. Doch während die Europäer den Gewinn im zweiten Quartal dank Sondereinnahmen trotzdem erheblich steigern konnten, geriet US-Erzrivale Boeing in die Verlustzone.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...