Anzeige
8. September 2015, 11:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Paribus Capital übernimmt IWH

Paribus Capital erwirbt 100 Prozent der Anteile des Investmenthauses Immobilienwerte Hamburg (IWH). Das Gesamtinvestitionsvolumen der inhabergeführten Unternehmensgruppe erhöht sich damit auf über zwei Milliarden Euro.

Boecher in Paribus Capital übernimmt IWH

Thomas Böcher, Geschäftsführer von Paribus Capital

Nach dem Erwerb durch die Paribus-Capital-Gruppe soll IWH in der aktuellen Struktur fortbestehen. Der bisherige Inhaber Christian J. Ahrenkiel bleibe dem Unternehmen weiterhin verbunden und trete in den Beirat ein, teilte Paribus mit.

“Wir freuen uns über den unternehmerischen Zugewinn. Hiermit stärken wir unsere Expertise als Initiator und Assetmanager im wichtigen Immobilien-Sektor”, so Thomas Böcher, Geschäftsführer von Paribus Capital.

“Das bei Immobilienwerte Hamburg langjährig vorhandene Know-how der Mitarbeiter im Immobilienbereich, der hervorragende Produktzugang zu marktfähigen Immobilien sowie das gute Netzwerk zu einem breiten institutionellen Investorenkreis haben uns überzeugt”, so Böcher weiter.

IWH ging aus der Immobilien-Investmentsparte des 2001 gegründeten Fondshaus Hamburg hervor. Rund 7.000 Anleger, darunter Versorgungswerke, Stiftungen und Family Offices, haben bis heute 480 Millionen Euro in Immobilienbeteiligungen des Unternehmens investiert.

Anlegerverwaltung für Wölbern-Fonds

“Wir freuen uns, einen starken Gesellschafter gefunden zu haben, der unseren Kurs als Investment- und Assetmanager für institutionelle Kunden befürwortet und der uns vertraut, die Investmentmanagementkompetenz erfolgreich einzusetzen. Außerdem ermöglicht uns die Paribus-Capital-Gruppe, die Eigenkapitalbeschaffung für Projektentwickler weiter auszubauen”, sagte IWH-Geschäftsführer Lars N. Follmann.

Anfang 2014 hatte die Paribus Gruppe bereits die Anlegerverwaltung für alle Immobilienfonds der insolventen Wölbern Invest KG übernommen. (kb)

Foto: Paribus Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Mehr Pflegebedürftige in 2015 – zwei Millionen werden zu Hause gepflegt

Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig. Wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete, waren Ende 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Das waren 8,9 Prozent beziehungsweise 234.000 Menschen mehr als im Dezember 2013.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...