Anzeige
Anzeige
26. Juli 2010, 11:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Heidelberger Leben will Marktanteil verdreifachen

Die Heidelberger Lebensversicherung hat drei Monate nach Ankündigung ihrer strategischen Neuausrichtung zum Maklerversicherer eine positive erste Zwischenbilanz gezogen. Der Spezialist für fondsgebundene Altersvorsorgelösungen formuliert ehrgeizige Wachstumsziele.

HLE Unternehmenssitz-Heidelberg-127x150 in Heidelberger Leben will Marktanteil verdreifachen

Unternehmenssitz in Heidelberg

Die Heidelberger wollen ihren Marktanteil in den nächsten fünf Jahren mehr als verdreifachen. Die Umorientierung Richtung Maklervertrieb läuft dem Unternehmen zufolge gut an. Nach knapp 100 Tagen seien bereits über 250 Makler gewonnen worden. Damit habe man die gesteckten Ziele für diesen Zeitraum überfüllt, so der Versicherer.

„Eines unserer wichtigsten Themen war und ist der Ausbau unserer Vertriebsbasis“, erläutert Thomas Bahr, Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Leben. Mindestens 750 neue Partner will das Unternehmen allein in diesem Jahr an sich binden und damit den ersten Schritt für eine Verdopplung der Vertriebsbasis bis 2014 erreichen.

Insbesondere durch die Roadshow „Gemeinsam mehr bewegen“, die das Unternehmen zusammen mit der Janitos Versicherung durchgeführt hat, habe Bekanntheit bei Versicherungsberatern gesteigert. „Wir haben für 1.750 Anmeldungen in 23 Städten insgesamt 24 Veranstaltungen organisiert und sind dabei gut ins Gespräch gekommen“, so Bahr.

Mit einer Vertriebsstruktur, die sich künftig noch stärker an den einzelnen Vertriebspartnern vor Ort ausrichtet, will die Heidelberger Leben die Zusammenarbeit mit Maklern weiter ausbauen. „Wir müssen gezielt die Arbeit der Makler unterstützen und ihnen Vertriebsansätze für Gespräche
mit ihren Kunden aufzeigen“, so Ralf Menikheim, der seit 1. Juni 2010 neuer Vertriebschef ist. Ein Schwerpunkt werde deshalb die regionale Betreuung durch den Außendienst sein. (hb)

Foto: Heidelberger Leben

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

US-Geschäft: Kapitalerleichterungen für Rückversicherer

Europas Rückversicherungsbranche kann sich auf einfachere Geschäfte in den USA einstellen. Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben sich nach mehr als zwanzigjährigen Verhandlungen auf den Wegfall von Vorschriften geeinigt.

mehr ...

Immobilien

Türken sollen griechischem Immobilienmarkt Schwung bringen

Bereits seit 2013 versucht Griechenland seinen Immobilienmarkt durch ausländische Käufer zu beleben. Nach dem Putsch kommen nun türkische Bürger, die sich durch den Kauf einer Immobilie eine begrenzte Aufenthaltsgenehmigung erhoffen.

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...