18. Juni 2013, 11:14

Ergo stärkt Social-Media-Vernetzung

Die Ergo Versicherungsgruppe aus Düsseldorf hat Informationen zu mehr als 6.000 Vertriebspartnern sowie 77 Regionalportale in einer bundesweiten Internet-Plattform gebündelt. Das “Deutschlandportal” der Ergo setzt dabei vor allem auf eine Verknüpfung von Social-Media-Inhalten.

Social Media: Ergo setzt auf mehr VernetzungWie das Unternehmen mitteilt, sollen Internet­nutzer auch von unterwegs über www.versicherung.ergo.de schnell und einfach einen Ansprechpartner in ihrer Nähe finden. Neben diversen Suchfunktionen bietet die Plattform eine Einbindung in Google Maps, persönliche Videoporträts oder Fotos mit Verlinkungen zu den jeweiligen Homepages der Vertriebspartner.

Ergo wünscht sich eine “lebende Community”

Die digitale Verknüpfung mit Google Maps und die feste Integra­tion der Suchmaschinenanwendung biete den Vertriebspartnern eine Voraussetzung für mehr Präsenz im Internet und weiter­führende persönliche Gespräche, erklärt der Versicherer. Die digitale Verknüpfung der persönlichen Profile der Vertriebspartner auf Youtube, Xing oder Facebook mit den jeweiligen Ergo Regionalportalen schaffe gleichzeitig die technologische Basis für eine “lebende Community”, heißt es weiter.

“Mit den Regionalportalen erweitern wir unseren Service und ermöglichen Kunden eine noch differenziertere Auswahl ihrer persönlichen Kontaktperson anhand der Beraterporträts”, sagt Dirk Schallhorn, Leiter E-Marketing bei Ergo. (lk)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge


Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Versicherungen für Immobilienbesitzer: Die sechs wichtigsten Policen

Die eigenen vier Wände stellen häufig den mit Abstand größten Teil des Vermögens dar. Immobilienbesitzer sollten es daher keinesfalls versäumen, die notwendigen Versicherungen abzuschließen. Cash.Online stellt die sechs wichtigsten Policen vor.

mehr ...

Immobilien

Wohnatlas 2016: Wertsteigerung durch Akademiker

Je gebildeter, desto teurer: Der Anteil an beruflich hochqualifizierten Einwohnern einer Stadt beeinflusst das Preisniveau für Wohneigentum. Zu diesem Ergebnis kommt die Postbank Studie “Wohnatlas 2016 – Leben in der Stadt”.

mehr ...

Investmentfonds

Fünf gute Gründe für ein Gold-Investment

Was für eine Achterbahnfahrt: Von August 1999 bis September 2011 stieg der Preis für eine Unze Gold von 250 US-Dollar auf 1921 US-Dollar und erreichte damit den bisherigen historischen Höchststand.

mehr ...

Berater

Robo-Advisor: Sutor Bank kooperiert mit Growney

Das Berliner Robo-Advisor-Startup Growney ist bereits das vierte Fintech, das mit der Hamburger Sutor Bank in den Markt startet. Wie die Privatbank mitteilt, nutzt Growney als erstes Unternehmen die Partnerschnittstellen (API) zu der von der Sutor Bank selbst entwickelten Anlage-Software.

mehr ...

Sachwertanlagen

Investorengruppe um HCI übernimmt Schiffsportfolio

Die HCI-Gruppe hat im Zuge einer Portfoliotransaktion gemeinsam mit zwei weiteren Investoren aus dem Aktionärskreis dreizehn Schiffe aus dem Kreditportfolio der HSH Nordbank übernommen.

mehr ...

Recht

S&K-Prozess: Erstes Geständnis

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat einer der sechs Angeklagten ein Geständnis abgelegt. Der 50-jährige ehemalige Geschäftsführer einer Fondsgesellschaft von S&K erklärte vor dem Frankfurter Landgericht, dass er Ungereimtheiten bei den Fonds ignoriert habe, um sein Gehalt nicht zu gefährden.

mehr ...