Anzeige
14. Oktober 2014, 15:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV-Zweitmarkt: “LVRG schafft wichtige Voraussetzung für Wachstum”

Der Zweitmarkt für Lebensversicherungen stagniert seit geraumer Zeit. Cash.Online sprach mit Ingo Wichelhaus, Vorstand des Bundesverbandes Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL), über eine mögliche Marktbelebung durch das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG).

LV-Zweitmarkt

“Bei der Veräußerung am Zweitmarkt erhält der Verkäufer in der Regel einen Kaufpreis, der drei bis fünf Prozent mehr beträgt als der Wert, den er vom Versicherer bei Storno bekommen würde.”

Cash.Online: Nach aktuellen Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) wurden 2013 Lebensversicherungen im Wert von 14,71 Milliarden Euro storniert. Dies entspricht einem erneuten Anstieg von knapp zwei Prozent. Demgegenüber stagnierte das Ankaufsvolumen am Zweitmarkt für Lebensversicherungen bei 200 Millionen Euro. Wie erklären Sie sich die fehlende Partizipation des LV-Zweitmarktes?

Wichelhaus: Wie andere Märkte auch hatte der deutsche LV-Zweitmarkt einiges an Aufklärungsarbeit zu leisten, um Investoren nach der Finanzkrise wieder von der Anlageklasse zu überzeugen. Zusätzlich hat die Unsicherheit im Zusammenhang mit der Allokation der Bewertungsreserven aus unserer Sicht ein starkes Wachstum in den Jahren 2012 bis 2014 verhindert.

Durch die Diskussion, ob das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) nun kommt, oder nicht, war es den Aufkäufern nur sehr schwer möglich, den Wert einer Police richtig zu bemessen, was Zurückhaltung im Ankauf auslöste.

Inzwischen ist vielen Investoren jedoch klar geworden, wie einzigartig und gut eine Investition in eine deutsche Police doch ist – Marktrenditen von rund einem Prozent für vergleichbar sichere Anlagen und eine Gesamtverzinsung von immer noch über vier Prozent für deutsche Policen sprechen eine deutliche Sprache.

Darüber hinaus wurde am 7. August 2014 mit dem LVRG auch das letzte Hindernis – das Thema “Bewertungsreserven” – aus dem Weg geräumt.

Wie wird sich das LVRG voraussichtlich auf den LV-Zweitmarkt auswirken?

Mit dem LVRG ist eine wichtige Voraussetzung für das Wachstum auf dem Zweitmarkt geschaffen worden. Aber nicht nur aus diesem Grund, sondern auch, weil die Investoren händeringend nach Anlagen suchen und die Aufkäufer sehr gut kapitalisiert sind, wird der deutsche Zeitmarkt in 2015 wieder massiv Fahrt aufnehmen.

Daher schaut der BVZL mit seinen Mitgliedern, die auf dem deutschen LV-Zweitmarkt tätig sind, optimistisch in die Zukunft und ist sich sicher, dass dessen Bedeutung wieder zunehmen wird.

Seite zwei: “Kunden verbleibt ein beitragsfreier Todesfallschutz”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generationenberatung: Neun zentrale Bausteine

Das komplexe Themenfeld Generationenberatung erfordert viel Vorbereitung und ein gut funktionierendes Netzwerk des Beraters. Doch auf welche weiteren wichtigen Faktoren kommt es an?

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Die Top-fünf B-Städte: Wo Käufer schnell sein müssen

Je attraktiver eine Stadt als Immobilienstandort ist, desto leichter sollte es sein, seine Immobilie zu verkaufen. Um rauszufinden, welche fünf B-Städte Deutschlands bei Käufern besonders beliebt sind, hat das Proptech-Unternehmen Homeday ausgewertet, in welchen Städten Immobilien am schnellsten verkauft werden.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...