Anzeige
Anzeige
10. Juli 2014, 09:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

R+V in den sozialen Netzwerken: Erkenntnisse und Erfolgsfaktoren

Versicherer werden immer wieder in diversen Studien Social-Media-Checks unterzogen. Meistens ist das Ergebnis ernüchternd. Ein positives Beispiel für Social-Media-Aktivitäten in der Assekuranz ist die R+V Versicherung. Torsten Unger, Leiter Community Management, erläutert auf Cash.Online die erfolgreiche Strategie seines Hauses.

Soziale Netzwerke

“Die Inhalte müssen genau zu den verschiedenen Kanälen und Zielgruppen passen.”

Was ist das Besondere an Facebook, Twitter & Co.? Und wie ticken die Menschen, die in den sozialen Netzwerken unterwegs sind? Bevor die R+V Versicherung 2010 begann, sich in den sozialen Netzwerken zu engagieren, galt es zunächst, die neue Kommunikationsform richtig zu verstehen.

Am Anfang standen viele kleine Aktivitäten, durch die wir Erfahrungen gesammelt und gelernt haben. Auf dieser Basis haben wir in den vergangenen Jahren schrittweise unsere Social Media Strategie entwickelt.

Transparent und offen kommunizieren

R+V setzt dabei in den sozialen Netzwerken auf eine transparente, klare und offene Kommunikation. Wir zeigen Präsenz und sind als Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Versicherung erreichbar.

Seite zwei: Durch “story telling” aktivieren

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Schwäbisch Hall reagiert auf Niedrigzins mit Rückstellungen

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall bildet Sonder-Rückstellungen, um für eine länger anhaltende Niedrigzinsphase gerüstet zu sein. Dass viele Kunden ihre Bauspar-Darlehen nicht mehr abrufen, setzt die Branche unter Druck.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...