Anzeige
Anzeige
15. Juni 2010, 16:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maklerpools: Produktangebot allein genügt nicht

Der Markt der Maklerpools hat sich in den vergangenen Jahren rasant verändert. Doch mit ein wenig Service und Produkten ist es nicht getan. Welche Erwartungen Makler an ihren Pool haben, zeigt eine Studie des Marktforschungsinstituts You Gov Psychonomics.

Service-Support in Maklerpools: Produktangebot allein genügt nicht

Fast die Hälfte der befragten unabhängigen Finanz- und Versicherungsmakler wollen ihr Geschäft mit den Pools in Zukunft noch stärker ausbauen. Die Befragten bevorzugen vor allem Pools, die ihnen Mehrwerte bieten. Das sind vor allem Zugangsmöglichkeiten zu Versicherern und Fondsgesellschaften, die zu hohen Mindestumsatz bei Direktanbindung verlangen (49 Prozent), die Erweiterung des eigenen Angebots (44 Prozent), das Angebot exklusiver Deckungskonzepte (41 Prozent) und die Unterstützung bei der Auswahl der besten Produkte (32 Prozent).

„Gerade kleine Maklerbüros sehen für sich die größten Vorteile beim Einreichen über die Pools, da sie hierdurch überhaupt einen Zugang zu großen und möglicherweise attraktiven Versicherungs- und Fondsanbietern erhalten“, sagt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand von You Gov Psychonomics und Leiter der Finanzdienstleistungsmarktforschung.

Doch Verfügbarkeit und Vielfalt des Produktangebots genügen nicht. Entscheidet sich der Makler für einen Pool, erwartet er insbesondere bei Antrags- und Abwicklungsprozessen einen hochwertigen Service. Maklerpools mit besonderen IT-Kompetenzen können sich hier besonders profilieren, da sie diese Prozesse weitgehend automatisch abwickeln können. Sehr geschätzt und mittlerweile erwartet wird zudem die Bereitstellung der Software.

Die Zusammenarbeit mit den Pools insgesamt bezeichnet mehr als die Hälfte aller befragten Makler die Zusammenarbeit als  insgesamt „sehr gut“ oder „ausgezeichnet“. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 40 Prozent. Besonders gut schneiden die Maklerpools Aruna, Fonds Finanz, Germanbroker.net und Invers ab.

Bei der Einzelbetrachtung der verschiedenen Leistungen gehen die Meinungen über die Zusammenarbeit allerdings auseinander. Während der in punkto Zusammenarbeit am besten bewertete Maklerpool beispielsweise von 84 Prozent aller befragten Makler gelobt wird, äußern sich nur 13 Prozent positiv über den letztplatzierten. Eine ähnlich breite Spanne lässt sich beim Preis-Leistungsverhältnis beobachten. Hier schwankt die Zahl der Zufriedenen zwischen 87 und 19 Prozent.

Seite 2: Um den Service ist es häufig nicht gut bestellt

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...