Anzeige
Anzeige
14. August 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blau direkt startet App für Makler

Der Lübecker Maklerpool stellt seinen Makler-Partnern eine neuartige Kunden-App zur Verfügung. Durch die App erhalten die Endkunden laut Blau direkt jederzeit Einblick in ihre Verträge und werden automatisch über neue Dokumente informiert.

Blau direkt bringt App für Makler-Kunden

Die neue App soll “aus jedem Makler ein FinTech” machen.

Blau direkt will die Makler mit der App dabei unterstützen, sich gegen die Konkurrenz durch FinTechs zu rüsten. “Während die Apps der bisher im Markt eingestiegenen FinTechs die Selbstverwaltung von Verträgen anbieten, können die Kunden unserer Makler jeden Vertrag auf Knopfdruck vergleichen und neu eindecken”, erläutert Lars Drückhammer, Geschäftsführer bei Blau direkt.

Zwar verfüge die App über alle Funktionen der Angebote der FinTechs, dennoch glaube man nicht an die Strategie der aktuell am Markt vertretenen FinTechs, heißt es in einer Mitteilung des Lübecker Maklerpools.

Automatische Informationen zum Versicherungsschutz

“Ich glaube noch nicht daran, dass der Kunde sich eine Versicherungs-App ohne äußeren Anstoß herunterlädt”, meint Hannes Heilenkötter, verantwortlicher Projektentwickler für die App. Blau direkt habe daher neuartige Funktionen integriert, die Kunden zahlreiche Vorteile bieten.

Das soll dem Makler erleichtern, seine Kunden zum Download der neuen App zu bewegen. “Wenn der Makler auf dem Smartphone des Kunden ist, ist der Makler immer präsent. Deswegen haben wir einen besonderen Schwerpunkt auf Notifications gesetzt”, erläutert Heilenkötter. “Wenn der Kunde über die Grenze reist, wird er automatisch informiert wie er im jeweiligen Land jeweils im Fall von Reiseunfällen oder Arztbehandlungskosten geschützt ist.”

Den größten Vorteil der App sieht Blau direkt jedoch im neuen Kundenservice. Sobald der Makler eine neue Police oder einen Schadensbericht in seiner Bestandsverwaltung archiviert, stehen die Dokumente dem Kunden automatisch in der App zur Verfügung. Zudem erhält der Kunde einen automatischen Hinweis auf die neu eingestellten Dokumente. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds


Ab dem 22. Juni im Handel erhältlich.

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Versicherungen

IT-Jobs in der Assekuranz: Fachkräfte verzweifelt gesucht

Die Digitalisierung der Versicherungsbranche ist in vollem Gange. Um die technische Entwicklung der Assekuranz voranzutreiben, werden IT-Experten wie Informatiker und Programmierer benötigt. Wie haben sich die offenen Stellen in diesen Bereichen in den letzten zwei Jahren entwickelt?

mehr ...

Immobilien

Eigentümer bleibt die Stadt

Kontinuierlich steigende Grundstückspreise und verschärfte Regulierungen arbeiten gegen steigende Wohneigentumsquoten. Eine gute Alternative könnte ein Recht sein, das zwar seit 1919 besteht, aber in Vergessenheit geraten zu sein scheint.

mehr ...

Investmentfonds

China ist größtes Risiko

Larry Hatheway, Group Head GAM Investment Solutions und Chefökonom beim Asset Manager GAM, hält die globale konjunkturelle Erholung für intakt, sorgt sich aber über die wirtschaftliche Entwicklung Chinas.

mehr ...

Berater

Nottestament: Gefahr der Unwirksamkeit

Der Wirksamkeit eines Nottestaments, auf das zurückgegriffen werden kann, wenn der Testierende sich in unmittelbarer Todesgefahr befindet, sind sehr enge Grenzen gesetzt. Ist es ungültig, gilt die gesetzliche Erbfolge – und diese ist nicht immer im Sinne des Erblassers.

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH zur Tonnagesteuer: Neue Belastung für Schiffsfonds

Zinserträge eines Schiffsfonds aus der Anlage überschüssiger Liquidität fallen nicht unter die günstige “Tonnagesteuer”. Das gilt jedenfalls in der Investitionsphase, wenn spätere Baupreisraten zunächst angelegt werden, entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
26.06.2017

Das Erbe des BSI

Recht

Entscheidung im Streit um Kündigungsklausel verschoben

Nach der heutigen Verhandlung im Streit um die Kündigungsklausel in Bausparverträgen kündigte das Landgericht Karlsruhe ein Urteil im Spätsommer an. Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gegen die Bausparkasse Badenia. Verfahren gegen weitere Institute stehen noch an.

mehr ...