Anzeige
Anzeige
22. Januar 2015, 11:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsgipfel am Tegernsee

Rund 60 Vorstände, Geschäftsführer, Vertriebsverantwortliche, Unternehmensberater, Fachanwälte und -journalisten trafen sich vom 14. bis 15. Januar in Rottach-Egern, um im Rahmen des “Vertriebsgipfel Tegernsee” über die neuesten Entwicklungen in der Branche zu diskutieren.

Gipfeltreffen der Vertriebsbranche am Tegernsee

Zum “Vertriebsgipfel Tegernsee” reisten rund 60 Führungskräfte, Branchenanwälte und Journalisten nach Rottach-Egern.

Die Veranstaltung wurde organisiert und moderiert von Fachjournalist Friedrich A. Wanschka. Den Rahmen der Veranstaltungen bildeten 19 Vorträge zu verschiedenen Themen rund Regulierung, Digitalisierung, Produkte und Konzepte.

Kernthema Regulierung

Die Fachanwälte Norman Wirth und Daniel Berger (beide Kanzlei Wirth-Rechstanwälte) sowie Stephan Michaelis (Kanzlei Michaelis Rechtsanwälte) informierten in ihren Beiträgen über den aktuellen Stand der Regulierung und gaben einen Ausblick darauf, was den Vertrieb in diesem Jahr erwartet.

Der Sachverständige für Kapitalanlagen und private Finanzplanung, Diplom-Volkswirt Rainer Juretzek, berichtete in seinem Vortrag über den Umgang mit Beratungsprotokollen in der Praxis und wie sich drohende Haftungsfallen vermeiden lassen. Unternehmensberater und Branchenkenner Matthias Wiegel informierte über die Auswirkungen der Vertriebsregulierungen im europäischen Ausland und verglich insbesondere die Regulierungen in Großbritannien und Deutschland.

Social Media und Nachfolge

Den zweiten Tag beim Vertriebsgipfel eröffnete der Geschäftsführer der Marktforschungs- und Beratungsinstituts Heute und Morgen, Axel Stempel. In seinem Vortrag “Internet, Apps, Facebook und Co.: Gefahr oder Segen für den Vertrieb” erläuterte er Erkenntnisse aus aktuellen Studie seines Unternehmens und gab draus abgeleitete Handlungsempfehlungen für den Vertrieb in den modernen Medien.

Weitere Themen des zweiten Tages waren Nachfolgeplanung, Bestands- und Unternehmensverkauf, die Absatzschwäche bei PKV und LV sowie alternative Vergütungsformen. In mehreren Diskussionsrunden, beim gemeinsamen Abendessen am ersten Veranstaltungstag und in den Pausen zwischen den Vorträgen nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit sich über die Inhalte eingehender auszutauschen. (jb)

Foto: Shutterstock / Astrid Klee

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Studie: DSGVO verunsichert Assekuranz

Ein positives Kundenerlebnis, Kundenzufriedenheit und Kundenkommunikation werden für die Versicherer immer wichtiger. 70 Prozent intensivieren ihre Bemühungen, weil die Ansprüche der Kunden steigen. Eine große Rolle spielen dabei Kundendaten. Bis heute weiß aber jeder zweite Versicherer (50 Prozent) noch nicht, wie stark die Auswirkungen der DSGVO auf den operativen Betrieb sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Quadient Germany unter Versicherungsunternehmen.

mehr ...

Immobilien

Umsatz in der Bauindustrie wächst weiter kräftig

Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze bescheren der Bauindustrie weiter gute Geschäfte. Im September stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe kräftig um 6,0 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum.

mehr ...

Investmentfonds

May sagt Abstimmung über Brexit-Deal ab

Die britische Premierministern Theresa May hat die für morgen (Dienstag) geplante Abstimmung des Parlaments über das Brexit-Abkommen abgesagt. Das berichtet die Nachrichtenagentur “Reuters”. Oppositionsführer Jeremy Corbyn kritisierte, Großbritannien habe “keine funktionierende Regierung mehr”.

mehr ...

Berater

Fintechs: Frankfurt fällt zurück – Berlin und München vorn

Die Bankenstadt Frankfurt fällt trotz aller Bemühungen für mehr junge Finanzfirmen hinter die Konkurrenz zurück. So heißt es in einer Studie der Bank Comdirect, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Anselm Gehling scheidet als CEO der Dr. Peters Group aus

Anselm Gehling (51), Chief Executive Officer der Dr. Peters Group in Dortmund, verlässt am Jahresende 2018 das Unternehmen und gibt zeitgleich alle Geschäftsführungspositionen ab. Die Nachfolgerin stammt aus der Familie Salamon. 

mehr ...

Recht

Einheitlicher Einbau von Rauchmeldern zulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Wohnungseigentümer bei Bestehen einer landesrechtlichen Pflicht den Einbau und die Wartung von Rauchmeldern in allen Wohnungen auch dann wirksam beschließen können, wenn dadurch Wohnungen einbezogen werden, deren Eigentümer bereits Rauchmelder angebracht haben (Az.: V ZR 273/17).

mehr ...