18. Mai 2017, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wenn man etwas mit Leidenschaft tut, ist Erfolg eine natürliche Entwicklung”

Welche Vor- und Nachteile hat die selbstständige Tätigkeit als Beraterin?

Der absolute Vorteil ist, dass ich frei bin. Ich kann mir aussuchen mit wem ich arbeiten will, welche Produkte ich vermitteln will und wie ich meinen Arbeitsalltag gestalte. Diese Freiheit liebe und schätze ich sehr. Ich bin jeden Tag dankbar dafür, diesen Beruf in der Selbstständigkeit ausüben zu können.

Der Nachteil ist natürlich, dass man sich durch die Freiheit auch leicht verzetteln kann. Aus diesem Grund behalte ich auch gerne mit Plänen, To-do- und Controllinglisten den Überblick und beobachte, ob ich noch im Zielkorridor bin oder Anpassungen vornehmen muss.

Würden Sie jungen Frauen empfehlen, Beraterin zu werden?

Wenn junge Frauen sich für das Thema Finanzen und die Zusammenarbeit mit Menschen interessieren, auf jeden Fall. Ich persönlich kann mir keinen besseren Job vorstellen, bei dem ich mich so kreativ und frei entfalten kann. Das Hauptmotiv diesen Beruf zu wählen sollte niemals das Geld sein.

Wenn Sie eine Leidenschaft für das was sie tun haben, ist der Erfolg eine natürliche Entwicklung. Die wichtigste Eigenschaft, die Nachwuchsberaterinnen mitbringen sollten, ist Selbstvertrauen. Fleiß, Durchsetzungswille, Standfestigkeit und Authentizität sind ebenso wichtige Eigenschaften. Wenn sie zu den ganz Großen gehören möchten, müssen Frauen zu Beginn sehr viel Leistung bringen, um ihre Position zu behaupten und zu festigen.

Ich hatte alles, was sich ein junges Mädchen nur wünschen kann und dann habe ich alles verloren. Durch harte Arbeit, unbändigen Willen und große Leidenschaft, habe ich mein Herz dahin zurückgebracht, wo es hingehört. Es ist zwar geografisch ein paar Kilometer weit weg von dort wo es einst war, aber dafür ist es stärker und glücklicher als je zuvor.

Interview: Julia Böhne

Foto: Sananikone Investments

 

Mehr Beiträge zum Thema:

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

“Abschlussprovisionen sind für mich heute eher ‘nice to have'”

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...