5. November 2018, 16:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Von Beziehungsbilanzen und anderen Karriereboostern

Zugeständnisse zu machen ist wichtig, im Privaten wie im Beruflichen. Doch was, wenn das Konto real oder gefühlt in die roten Zahlen kommt? Die Ausgaben nicht mehr mit den Einnahmen übereinstimmen?

Frauen nehmen dieses Ungleichgewicht auf dem Beziehungskonto meist erst wahr, wenn der Bankautomat die “EC-Karte einbehält”.

Dabei wäre es ein Einfaches gewesen, für Ausgleich zu sorgen – doch dazu muss frau den Partner natürlich wissen lassen, was ihr selbst wirklich wichtig ist.

Den Partner als Unterstützer gewinnen

Wohin soll der berufliche Weg führen, welche Zugeständnisse macht wer und wann, wo lassen sich gute Kompromisse finden? Der Partner kann es nicht wissen, solange frau sich nicht für sich selbst stark macht.

Genau wie im Unternehmen darf und kann man und frau nicht davon ausgehen, dass allein die eigene Existenz und gute Leistung es schon richten wird – dafür ist die Konkurrenz zu groß – zuhause und im Job.

In der Partnerschaft über das virtuelle Beziehungskonto zu sprechen lohnt sich also – mehr noch, es ist Pflicht. Denn wenn es gelingt, den Partner als Unterstützer zu gewinnen, ist das die halbe Karrieremiete.

Dann gelingt es auch, das nächste Beziehungsbrett zu bohren und den eigenen Chef in Sachen Karriere von sich zu überzeugen.

Christina Kock, Jahrgang 1959, gehört zu den führenden Karriere- und Outplacement-Beratern in Deutschland. Ihre vielseitige und individuelle Beratung für Führungskräfte bei beruflichen Veränderungen reicht von systematischer Selbstreflektion aus Performance-Perspektive, Neupositionierung über Karriereentwicklung und Outplacement bis zur Königsklasse “Inverses Headhunting”. Ihre eigene Laufbahn hat sie bis auf die Vorstandsebene in der Finanzindustrie geführt. Das macht sie für ihre Kunden zu einer versierten Sparringspartnerin auf Augenhöhe. Sie weiß, was Menschen antreibt, erarbeitet methodisch die richtige Positionierung ihrer Kunden und entwickelt mit ihnen neue Perspektiven. 2011 gründete sie ihr Beratungsunternehmen DOM CONSULTING®. Führungskräfte aus allen Branchen, Funktionen und Hierarchieebenen vertrauen sich ihr heute an. www.dom-consulting.com

Fotos: Christina Kock, Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Coaching für Finanzberater:

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Leadmanagement: Sales und Marketing müssen kooperieren

Erfolgreich digital: Wie Finanzprofis die Weichen auf Zukunft stellen

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Renten steigen um mehr als drei Prozent

Die Bezüge der rund 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen zum 1. Juli spürbar. In Westdeutschland steigen die Renten um 3,18 Prozent, im Osten sogar um 3,91 Prozent. Das teilte das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...