Nachhaltige Geldanlagen: Wo bleibt die qualifizierte Beratung?

Insgesamt werden laut der Studie auf 68 Prozent aller Investments in Deutschland einer dieser Ansätze oder eine Kombination aus beiden angewendet. Um sicherzugehen, dass die nachhaltigen Produkte auch das Etikett „Grün“ verdienen, recherchieren der studierte Agraringenieur Baer und seine Beraterkollegen von Mehrwert im eigenen Haus und bedienen sich parallel der Analysen externer Researchhäuser, die auf nachhaltige Finanzprodukte spezialisiert sind.

Produktpalette hat sich verändert

Auch bei Investmentfonds ist letztlich darauf zu achten, wie realistisch die Renditeerwartungen, wer die Initiatoren und wie Verfügbarkeit und Gesamtlaufzeit der Investitionen sind. Außerdem sollte sich der Berater fragen, ob er bei den Fonds, die er dem Kunden empfiehlt, einer Gesellschaft mit jahrelanger Expertise oder einem Neuling am Markt den Vorzug gibt.

In der Beratung kann jedoch nicht nur die Fondssparte bedient werden, sondern zunehmend auch die der Versicherungen. „In den letzten Jahren hat sich die Produktpalette geändert. Von hochspekulativen Aktien bis Versicherungen können wir mittlerweile alles anbieten. Als Vertrieb muss man das auch können“, sagt Umweltfinanz-Vorstand Frank, dessen Unternehmen mit einer Lizenz nach Paragraf 32 Kreditwesengesetz ausgestattet ist, die auch die Vermittlung von Finanzinstrumenten erlaubt.

In der Sparte Altersvorsorge werden von entsprechenden Versicherern beispielsweise bei Riester- und Rürup-Renten die eingezahlten Beiträge ausschließlich in umweltfreundliche und soziale Branchen investiert. In der Sach- und Krankensparte gebe es allerdings bisher wenig nachhaltige Produktlösungen, bemängelt Baer vom Finanzvertrieb Mehrwert. Bei der Krankenversicherung besteht der Nachhaltigkeitsfaktor häufig darin, dass beispielsweise in den Angeboten für besonders gesundheitsbewusste Kunden Bonusregelungen vorgesehen sind.

Bei Kfz-Versicherungen bieten einige Versicherer einen Rabatt auf den Beitrag, wenn der Kunde ein besonders umweltfreundliches Auto fährt, also beispielsweise mit Erdgas- oder Elektro-Hybrid-Antrieb.

Geschulte Berater unerlässlich

Es gibt letztlich einfach einige zusätzliche Aspekte zu beachten, wenn ein Berater nachhaltige Geldanlagen verkaufen will. Entsprechend aufgestellt muss der Finanzvertrieb dann auch sein. „Um das geeignete Produkt zu finden, welches neben einer guten Performance auch die individuellen Werte des Anlegers widerspiegelt, sind geschulte Berater unerlässlich“, sagt Heidi Geisler, freiberufliche Beraterin für Nachhaltigkeit und Finanzen für Unternehmen und Privatleute sowie Mitinitiatorin des Vereins „Geld mit Sinn“.

Vor einem Jahr hat sie gemeinsam mit der Kommunikationsberaterin Birte Pampel ein Internetportal gestartet, das sich an nachhaltig orientierte Anleger richtet. Gleichzeitig wollen sie konventionelle Banken dazu anregen, mehr entsprechende Finanzprodukte in ihr Angebot aufzunehmen und ihre Mitarbeiter darin zu schulen. Grundsätzlich sei zu erkennen, dass die meisten Banken die Nachfrage nach grünen Produkten zumindest sehr genau beobachten.

Seite 6: Welche Ausbildungsmöglichkeiten es gibt

1 2 3 4 5 6 7Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.