Acron: AG-Investment in der Schweiz

Die Acron GmbH, Düsseldorf, startet ihr drittes Schweizer Beteiligungsangebot Acron Helvetia III. Investiert wird in ein Bürogebäude in Bern, Schweiz. Mieterin des Objektes ist die T-Systems Schweiz AG, ein 100-prozentiges Unternehmen der Deutschen Telekom AG. T-Systems hat 100 Prozent der Büroflächen im Jahr 2003 für 15 Jahre angemietet. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 27,2 Millionen Schweizer Franken (rund 17,4 Millionen Euro). Das Beteiligungsangebot richtet sich an Anleger in Deutschland, der Schweiz und Österreich.

Acron Helevetia III verspricht eine anfängliche Ausschüttung in Höhe von 6,25 Prozent ansteigend auf 7,50 Prozent im Jahr 2020. Dabei handelt es sich um größtenteils steuerfreie Ausschüttungen. Möglich ist dies wegen der gewählten Rechtsform. Anders als bei vielen anderen geschlossenen Beteiligungsangeboten handelt es sich bei den Investments der Acron-Helvetia-Reihe nicht um Kommanditgesellschaften, sondern um Aktiengesellschaften nach Schweizer Recht. Die Mindestbeteiligung liegt bei 80.000 Schweizer Franken (rund 50.000 Euro).

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.